Brustvergrößerung mit Implantaten in München & Aschaffenburg

Eine Brustvergrößerung mit Implantaten ist für viele Frauen die ideale Lösung. Ein kleiner Busen kann dazu führen, dass sich Betroffene nicht weiblich genug fühlen. Sie sehnen sich meist nach weiblichen Rundungen.

Durch eine Brustvergrößerung München kann das Erscheinungsbild der weiblichen Brust und dadurch das Lebensgefühl verbessert werden! Im Gegensatz zur Brustvergrößerung mit Eigenfett ist eine Vergrößerung um mehrere Körbchengrößen möglich.

Für ein optimales Ergebnis arbeitet Dr. med. Maximilian Eder mit modernen Operationstechniken und 3D-Simulationen zur Planung der Op.

Fachbegriff

Fachbegriff

Mammaaugmentation
Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

1 bis 1,5 Stunden
Art der Narkose

Art der Narkose

Vollnarkose
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant oder eine Nacht stationär
Nachbehandlung

Nachbehandlung

für 6 Wochen Spezial-BH
Schonzeit

Schonzeit

6 Wochen
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

nach 3-4 Tagen
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

nach ca. 1 Woche
Kosten

Kosten

ab 5.500 € bis 7.500 €

3D Simulation zu Planung der Brust Op: Vorher - Nachher

Durch 3D Simulation kann Dr. Eder das Endresultat der Brustvergrößerung bereits im Vorhinein darstellen. Außerdem ermöglicht das 3D System eine exakte Planung der Brust Op.

Bei einem ausführlichen Beratungsgesprächs in unserer Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie wird die Brust untersucht. Danach werden die Wünsche der Patientin, mögliche Operationsverfahren, Implantatformen und eventuelle Risiken besprochen. 

Beratungsgespräch buchen

Ablauf einer Brustvergrößerung mit Implantaten

  • Voruntersuchung durch Narkosearzt
  • Ultraschall-Untersuchung der Brust vor dem Eingriff
  • schriftliche Operationsaufklärung
  • Eingriff ambulant in Vollnarkose
  • Die Op dauert zwischen 1 und 1,5 Stunden
  • Klinik kann auf Wunsch am selben Tag verlassen werden
  • keine blutverdünnenden Medikamente 10 Tage vor der Op
  • Nikotinkonsum 2 Wochen vor der Op bis zum Abschluss der Wundheilung einstellen

Moderne Operationsmethoden zur Brustvergrößerung mit Implantaten

Dr. Eder verwendet bei der Brust Op mit Implantat die spezielle No-Touch-Technik für ein steriles  Einsetzen der Brustimplantate. Die Implantate werden vor der Operation nicht berührt. 

Mit einem sterilen und nur einmal nutzbaren "Spritzbeutel" dem Keller-Funnel setzt der plastische Chirurg die Implantate direkt in die Brust ein. Mögliche Risiken, wie Infektionen oder Kapselfibrose werden deutlich reduziert. Zusätzlich ist das Implantat bei dieser Methode einer sehr geringen Belastung ausgesetzt ist.

Die besten Implantate für eine Vergrößerung der Brust

Ich verwende ausschließlich modernste Implantate der Top Hersteller mit CE-Zertifizierung. Diese Implantate haben eine lebenslange Garantie auf Beschädigungen. Implantate müssen nicht mehr wie früher nach 10-15 Jahren ausgetauscht werden.

Für eine natürliche Vergrößerung der Brust können sowohl runde als auch tropfenförmige Silikonimplantate verwendet werden.

Runde Implantate füllen alle Brustareale gleichmäßig aus und können bei einem leeren Dekolleté für mehr Fülle im oberen Brustbereich sorgen.

Anatomische Implantate betonen aufgrund ihrer tropfenförmigen Struktur vermehrt das Volumen im unteren Anteil der Brust. Durch meine langjährige Erfahrung und Kompetenz als Brustspezialist in der ästhetisch plastischen Chirurgie werde ich Sie kompetent beraten.

Brustvergrößerung mit Implantaten in München
Beratungsgespräch buchen

Platzierung der Brustimplantate bei der Brust Op München

Die Platzierung des Implantates vor oder hinter dem Brustmuskel hängt von der aktuellen Brustgröße und der gewünschten Vergrößerung ab. Bei schlanken Frauen sollte das Implantat teilweise unter dem Brustmuskel platziert werden, damit das Implantat nach der Op nicht sichtbar ist. 

Die Implantate können bei einer Brustvergrößerung aber auch über dem Brustmuskel eingebracht werden. Der Eingriff ist deutlich schneller und technisch einfacher durchzuführen. Dadurch kann das Implantat bei einem schlechten Bindegewebe deutlich sichtbarer sein und die Ergebnisse nicht so dauerhaft.

Brustimpantate unter oder über dem Brustmuskel platziert

Kapselfibrose durch Brustimplantate - wie hoch ist das Risiko?

Die Kapselfibrose oder Kapselkontraktur ist eine mögliche Nebenwirkung der Brustvergrößerung mit Implantaten. Um jedes eingebrachte Brustimplantat bildet der Körper eine dünne Kapsel aus Bindegewebe. Das ist eine normale Immunreaktion des Körpers.

In wenigen Fällen kommt es zu einer Verhärtung der Kapsel um das Brustimplantat. Dann kann es notwendig sein das Implantat samt Kapsel zu entfernen und ein neues Implantat einzubringen.

Der Schutz des Implantats vor Verunreinigung oder Bakterien senkt das Risiko einer Kapselfibrose deutlich. Moderne Op Methoden verringern das Risiko einer Kapselfibrose. Außerdem werden die Brustwarzen während der Operation mit steril abgeklebt, um eine Kontamination mit Bakterien aus den Milchgängen der Brust zu verhindern.

Brauchen Sie mehr Infos zum Thema Kapselfibrose? Kontaktieren sie unseren Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie Dr. med. Eder - er steht Ihnen bei ihren Fragen und Themen zur Seite!

Zugangswege und Narben bei einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten

Die Schnitte werden bei der Brustvergrößerung mit Implantaten so gelegt, dass nur sehr unauffällige Narben zurückbleiben.

Im Detail gibt es folgende Zugangswege und Schnittführungen zur Brustvergrößerung mit Implantaten:

Schnitt in der Unterbrustfalte:

Der Chirurg hat bessere Kontrolle über die Implantate bei Platzierung unter dem Brustmuskel. Das Infektionsrisiko ist sehr gering. Die Stillfähigkeit nach der Operation bleibt erhalten. Die Narbe liegt genau in der Brustfalte und ist somit kaum sichtbar.

Schnitt im Bereich des Brustwarzenhof:

Bei dieser Methode kann zeitgleich mit der Brustvergrößerung der Brustwarzenhof korrigiert oder die Brust gestrafft werden. Für kleinere Implantate geeignet, da die Schnittlänge limitiert ist. Es besteht ein höheres Infektions- und Kapselfibroserisiko. Die Stillfähigkeit und Sensibilität der Brustwarze sind nach diesem Zugang häufiger eingeschränkt.

Schnitt in der Achsel:

Beim Heben der Arme und Tragen von armfreien T-Shirts und Sommerkleidern sind die Narben später sichtbar. Der plastische Chirurg kann die Unterbrustfalte nicht nach unten verlagern. Die Implantate werden zu hoch platziert oder senken sich deutlich unter die Unterbrustfalte. 

 

Im Beratungsgespräch bespricht Dr. Eder Vor- und Nachteile der Zugangsmöglichkeiten für Ihre Brustvergrößerung mit Implantat.

Beratungsgespräch buchen

Nachsorge bei der Brust Op mit Brustimplantaten

Für eine optimale Regeneration nach der Brustvergrößerung sollten Sie ein paar Punkte beachten:

  • 2-5 Tage nach der OP absolut keine körperliche Betätigung
  • Kein Sport für 6 Wochen nach Brust-Operation und weitere 6 Wochen kein Sport für den Oberkörper
  • Keine direkte Sonneneinstrahlung oder Solarium für ca. 8 Monate nach der Op
  • Tragen des speziellen Stütz-BHs für 6 Wochen nach der Op (Tag und Nacht)
  • Kein direkter Wasserkontakt mit den Wunden für 1 Woche
  • Für ca. 4 Wochen nicht auf dem Bauch schlafen

Risiken einer operativen Vergrößerung der Brust

Bei jeder Operation können Komplikationen auftreten. Die häufigsten Komplikationen sind Wundheilungsstörungen oder temporäre Sensibilitätsstörungen, die sich aber nach wenigen Wochen wieder zurückbilden. Generell sind Komplikationen sehr selten.

Auch die Stillfähigkeit kann nach einer operativen Vergrößerung der Brust fast immer erhalten bleiben. Nach umfangreichen Langzeitstudien gibt es kein erhöhtes Brustkrebsrisiko oder das Auftreten von sogenannten Autoimmunerkrankungen durch Implantate.

Kosten einer Brust Op in München mit Implantaten

Eine OP zur Vergrößerung der Brust mit Implantaten in München kostet ab 5.500 EUR bis 7.500 EUR.

Die exakten Kosten wird Ihnen Dr. Eder im Info-Gespräch in unsere Praxis in München oder Aschaffenburg mitteilen. Eine OP zur Brustvergrößerung mit Implantaten gilt als Schönheitsoperation und wird in den meisten Fällen nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Haben Sie noch fragen zu den Kosten oder allgmein zum Thema Brustvergrößerung dann melden Sie sich. Alle Infos erhalten Sie beim Beratungsgespräch.

Beratungsgespräch buchen

Gibt es einen Zusammenhang von Brustkrebs und Brustimplantaten?

Zahlreiche Studien belegen, dass eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten das Auftreten von Brustkrebs nicht beeinflusst. So lässt sich auch kein Zusammenhang zwischen Autoimmunerkrankungen wie Rheuma, Lupus erythematosus oder Sklerodermie und Silikonimplantaten erkennen.

Wirkt sich eine Schwangerschaft auf die Brustimplantate aus?

Durch eine Schwangerschaft kann es zu unerwünschten Formveränderungen kommen. Es ist aber nicht vorauszusehen, wie sich der Körper während der Schwangerschaft verändert. Das hängt von den Hormonschwankungen ab, die bei jeder Frau unterschiedlich auf den Körper wirken. Je größer das Implantat, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit einer Beeinträchtigung. Eine mögliche Schwangerschaft sollte auf jedem Fall vorher besprochen werden.

Welche Arten von Brustimplantaten gibt es?

Grundsätzlich gibt es Kochsalz-, Hydrogel- und Silikonimplantate. Modernste, qualitativ hochwertige Implantate aus vernetztem Silikon. Sie können nicht auslaufen und die Resultate sind besonders natürlich. Mit dieser Art von Implantat kann fast jede gewünschte Größe modelliert und Unregelmäßigkeiten ausgeglichen werden. Die Patientin kann bei der Form der Implantate zwischen runden und anatomischen (tropfenförmigen) wählen. Die runden verteilen das Volumen gleichmäßig über die gesamte Brust, während der Volumenschwerpunkt der anatomischen Implantate eher im unteren Brustbereich liegt.

Welche OP-Techniken gibt es bei einer Brustvergrößung mit Implantaten?

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, ein Brustimplantat einzusetzen. Mit einer Schnitttechnik in der Achselhöhle, einem Brustwarzenschnitt und einem Unterbrustfaltenschnitt. Außerdem kann das Implantat über oder unter dem Brustmuskel eingesetzt werden. Welche Technik bzw. Möglichkeit angewandt wird, wird vor der Operation besprochen.

Wie lange halten Brustimplantate ?

Werden ausschließlich moderne Implantate zur Brustvergrößerung verwendet, gibt es zunächst keine medizinischen Gründe diese nach einer bestimmten Zeit auszuwechseln. Regelmäßige Nachkontrollen sind aber ratsam. Natürlich kann sich aber die weibliche Brust auch nach diesem plastisch-ästhetischen Eingriff durch Alter, Schwangerschaft und Stillzeit ändern. Dadurch kann es auch nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten zu Verformungen kommen.

Müssen Implantate nach einer gewissen Zeit ausgewechselt werden ?

Wie bei allen Eingriffen, bei denen Fremdkörper wie Implantate verwendet werden, kann auch bei der Brustvergrößerung nach einigen Jahren eine Nachbehandlung notwendig sein. Diese kann durch Veränderungen des eigenen Körpers und des Gewebes erforderlich werden. Mit steigendem Alter kann so eine Auswechslung notwendig sein. Ein genereller Wechsel nach zehn Jahren, wie er früher noch empfohlen wurde, ist aber dank des Fortschrittes und der Entwicklung nicht mehr notwendig.