Zu große Brüste: 10 Nachteile zu großer Brüste!

Zu große Brüste (Makromastie) sind für betroffene Frauen eine richtige Belastung mit gesundheitlichen Folgen. Rückenschmerzen und Verspannungen im Schulter und Nackenbereich bis hin zu ständigen Kopfschmerzen sind nur einige der Folgeerscheinungen von zu großen Brüsten.

Letzter Ausweg und Hilfe bei zu großen Brüsten bietet für viele die Brustreduktion. Frauen die an Makromastie leiden, erzählen über eine enorme Erleichterung nach einer Brustverkleinerung. Der Wunsch von mehr Leichtigkeit und Bewegungsfreiheit wird erfüllt.

In diesem Beitrag erläutern wir zehn Probleme von Frauen mit großen Brüsten. Zu große Brüste können den Alltag beeinträchtigen, wobei hier gilt, dass die Beschwerden mit der Größe des Busens zunehmen. Die meisten Frauen klagen über die folgenden Nachteile:

Nachteil 1: Tägliche Belastung von Körper und Haut

Die Dauerbelastung einer großen Oberweite führt zu Rückenschmerzen und Verkrampfungen

Frauen mit großen Brüsten werden zwar als schön angesehen und ziehen viele neidische Blicke auf sich, jedoch ist ein großer Nachteil von großen Brüsten, dass sie Haut und Körper täglich belasten. Frauen mit einer kleinen Brust tragen einen Push-up BH und vergrößern optisch ihren Busen. Die Wunschkleidung sieht besser aus, der Ausschnitt scheint verlockend. Ein deutlicher Vorteil von kleinen Brüsten gegenüber einem großen Busen.

Zu große Brüste lassen sich aber nicht ablegen oder verkleinern, Minimizer-BHs lassen das Tragen weit ausgeschnittener Kleidung nicht zu. BHs schneiden oft auch ein und bilden schmerzende Druckstellen auf der Haut. Vor allem das Gewicht der zu großen Brüste ist eine konstante Belastung für den Körper und die Haut.

Nachteil 2: Große Brüste machen Sport fast unmöglich.

Hängebusen beim Sport

Sport ist mit zu großen Brüsten fast unmöglich. Gut, vielleicht ist Sport nicht gänzlich unmöglich, doch aber sehr beschwerlich. Ein Sport-BH muss sehr gut sitzen, damit die zu großen Brüste nicht wackeln und schwingen. Durch starke Bewegungen der großen Brüste können sich Rückenschmerzen verschlimmern und das Gewebe wird stark beansprucht.

Sogar Risse im Bindegewebe, die auch als Schwangerschaftsstreifen bekannt sind, können durch zu große Brüste auftreten! Außerdem ist es extrem unangenehm, wenn der ganze Busen mit jedem Schritt hoch und runter schwingt. Speziell bei Sportarten wie Tennis, Golf, Reiten und Laufen um nur ein paar zu nennen, können zu große Brüste beeinträchtigend sein. 

Nachteil 3: Schwierigkeiten den passenden BH zu finden.

Große Brüste sorgen zuverlässig dafür, dass kein BH richtig passt. Bügel BHs sind oft zu knapp, die Enden der Bügel schneiden seitlich ein. Viele BHs sind zu klein geschnitten und die Brüste quillen regelrecht darüber.

Andere wiederum schieben die zu großen Brüste nach oben, wo sich ein Dirndl-ähnliches Dekolleté ergibt. BHs, die wirklich gut sitzen, sehen meist wenig attraktiv aus und sind scheinbar nur dafür gemacht, die großen Brüste einfach nur Ort und Stelle zu halten. Schön verpackt sieht bei großen Brüsten anders aus!

Nachteil 4: Man wird auf seine großen Brüste reduziert.

Frauen mit großen Brüsten kennen das Problem: Ihnen wird beim Gespräch nicht in die Augen geschaut, sondern auf die Brüste. Das gilt übrigens nicht nur für männliche Gesprächspartner, sondern auch für Frauen, denen Gedanken von Neid bis Mitleid durch den Kopf gehen.

Diese indirekten Blicke und Gedanken spürt man und das kann sich auch emotional bemerkbar machen. Dazu kommen noch blöde Kommentare oder schnippische Bemerkungen, aufgrund der zu großen Brüste, die am Selbstwertgefühl nagen.

Nachteil 5: Finde die passenden Oberteile.

Babydolls sehen vielleicht wie Schwangerschaftskleidung aus, enge Spaghetti-Tops sind oft kurz und gehen als Bandeau-Top durch. Rückenfreie Oberteile können meist ebenso wenig, wegen zu großer Brüste, getragen werden wie Shirts mit Aufdruck, weil diese einfach nicht richtig sitzen.

Bandeau-Tops oder rückenfreie Kleider können nur ohne BH getragen werden, das wiederum ist aber nicht möglich, wenn zu große Brüste das Leben beeinträchtigt.

Nachteil 6: Sommer im Bikini ist fast unmöglich.

Zu große Brüste passen in keinen herkömmlichen Bikini. Die Folge ist, dass viele Frauen mit zu großen Brüsten auf Shirts zurückgreifen oder sich lieber gar nicht in Badekleidung zeigen.

Nachteil 7: Die Dauerbelastung einer großen Oberweite führt zu Rückenschmerzen und Verkrampfungen.

Zu große Brüste können zu Rückenschmerzen führen, auch Verspannungen sind möglich. Der Grund dafür liegt im hohen Gewicht der großen Brüste, welches die Rückenmuskulatur dauerhaft ausgleichen muss. Die Muskeln verkrampfen und sind in der Folge schmerzhaft verspannt.

Sogar Haltungsschäden sind durch zu große Brüste möglich, weil die Frauen durch vorgebeugtes Gehen die zu große Brust bzw. ihr Gewicht ausgleichen muss.

Nachteil 8: Einschneidende BH Riemen an der Schulter.

Egal, ob BH oder Top: An der Schulter schneiden die Riemen des BH teils schmerzhaft ein. Da hier wichtige Nervenbahnen entlangführen, kann das sogar zu unangenehmem Kribbeln in Armen und Händen führen. Breite Riemen am BH sind eine Lösung, jedoch gerade im Sommer nicht erwünscht.

Nachteil 9: Eingeschränkte Bewegung und wackeln wird vermieden.

Egal, ob beim Sport wie Laufen, Tennis, Golf oder beim Tanzen: Wer mit dem Körper wackelt, bekommt ein Problem mit den zu großen Brüsten. Alles schwingt unkontrolliert, was natürlich nicht sonderlich angenehm ist. Viele Frauen die dieses Problem haben wünschen sich einen kleineren Busen.

Nachteil 10: Hautprobleme im Sommer durch Schweiß und Reibung in der Brustfalte.

Zu große Brüste bewirken, dass in der Brustfalte Haut auf Haut liegt. Vor allem im Sommer können sich durch Schweiß und Reibung schmerzhafte Reizungen zeigen. Sogar Infektionen der Haut sind möglich.

Volumen der Brüste reduzieren oder damit leben?

Es ist eine Frage des Wohlbefindens: Makromastie kann verursachen, dass man sich in seinem Körper nicht wohlfühlt oder gar unter dauerhaften Verspannungen und Rückenschmerzen leidet.

Daher kann eine Brustreduktion ins Auge gefasst werden. Die zu großen Brüste werden damit auf das gewünschte Maß reduziert, wobei schon eine oder zwei Körbchengrößen eine deutliche Erleichterung schaffen können.

Gleichzeitig wird die Bruststraffung vorgenommen, wodurch eine wohlgeformte, volle Brust in zum Körper passender Größe entsteht.

Ist die Brustreduktion mit Risiken verbunden?

Da es sich bei der Brustverkleinerung um einen operativen Eingriff handelt, können natürlich Probleme auftreten. Doch die Risiken sind dank hochmoderner Techniken gering.

Problemfall zu großer Brüste: Wie könnte das Leben nach einer Brustverkleinerung in München aussehen?

Durch die Brustreduktion München werden all die oben genannten Probleme der zu großen Brüste aus der Welt geschaffen. Fühlt sich die Frau wieder wohler in ihrem Körper, ist dies auch gut für die Psyche und Lebensqualität. Die meisten Frauen fühlen sich nach der Brustreduktion einfach glücklicher und wohler in ihrer eigenen Haut.

Sie müssen nicht mehr Unmengen an Geld für die passenden BHs und Bikinis ausgeben. Außerdem gehören Rückenschmerzen aufgrund des verringerten Umfangs des Busens, der Vergangenheit an und auch der Sport macht wieder mehr Spaß.

Das übliche Narkoserisiko sowie das Risiko von Blutungen liegt vor, auf beide Risiken wird aber mittlerweile nur noch aus Formgründen hingewiesen. Die operative Verkleinerung des Busens in München ist damit nicht stärker risikobehaftet als ein anderer Routineeingriff

Operative Brustverkleinerung München - Dr. Maximilian Eder
Hängebusen – was kann man gegen hängende Brüste tun?
Hängebusen – was kann man gegen hängende Brüste tun?
Kleine Brüste (Mikromastie) – Was kann ich tun?
kleine-brueste

Geprüft durch Dr. Maximilian Eder

Dr. Maximilian Eder ist seit vielen Jahren Spezialist der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie.
Besonders die Brustvergrößerung München wie auch die Schamlippenverkleinerung und die Penisvergrößerung zählen zu Spezialgebieten von Dr Maximilian Eder.
Die Informationen auf dieser Seite wurden von Dr. Eder geprüft und beruhen auf den höchsten medizinischen Standards der Plastischen Chirurgie. Nähere Informationen und wissenschaftliche Publikationen finden Sie unter „Über Dr. Eder“.