Insta Breast - die Brustvergrößerung für 24 Stunden

Brustvergrößerung mit Kochsalzlösung

Eine Vergrößerung des Busens für einen Tag? Hört sich absurd an - ist es auch! Dennoch ist das Verfahren zur Brustvergrößerung mit Kochsalzlösung in den USA bereits zum Trend geworden. Frauen lassen sich zum Beispiel für die eigene Hochzeit, eine anstehende Party oder einen besonderen Abend mit ihrem Partner einfach die Brüste aufspritzen. Eine Brustvergrößerung to-go sozusagen.

Günstig ist das nicht und der neue Beauty Trend birgt auch noch einige Gefahren. Laut Focus Online ist das Verfahren in Deutschland bisher nur in der Porno Szene als “Titten-Infusion” bekannt.

Erfahren Sie alles zum Thema Brust-OP!

Wie funktioniert die Brustvergrößerung mit Kochsalzlösung?

Das Insta Breast Verfahren funktioniert vom Prinzip her gleich wie die Botox-Spritze fürs Gesicht, nur das Ergebnis hält wesentlich kürzer. Der plastische Chirurg spritzt mit einer feinen Kanüle sterile Kochsalzlösung in die Brust. Nach 20 Minuten ist alles vorbei und der Effekt bereits zu sehen. Der Busen ist sofort größer und voller.

Mindestens ein viertel Liter Flüssigkeit muss dafür in jede Brust gespritzt werden. Die Kochsalzlösung verbreitet sich dann willkürlich im Körper, ohne dass der Chirurg die Form beeinflussen kann.

Wie lange hält die Insta Breast Brustvergrößerung?

Da die Kochsalzlösung vom Körper sofort wieder abgebaut wird, hält die Brustvergrößerung nicht länger als 24 Stunden. Die Flüssigkeit wird einfach über die Nieren wieder ausgeschieden. Eine dauerhafte Alternative ohne OP wäre die Brustvergrößerung mit Eigenfett. Dadurch kann die Brust um bis zu eine Körbchengröße vergrößert werden.

Wer sich eine größere Brust wünscht und eine Operation an der Brust nicht scheut, sollte über eine Brustvergrößerung mit Implantaten nachdenken. Diese Methode der Brustvergrößerung ist in der plastischen Chirurgie seit vielen Jahren erprobt. Die Brust kann während der Operation ansprechend modelliert werden. Hier wird nichts dem Zufall überlassen.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Weil Kochsalzlösung in vielen Bereichen der Medizin zur Anwendung kommt, weiß man, dass die Substanz vom Körper generell gut vertragen wird. Trotzdem bleibt das Risiko einer Infektion bestehen. Durch die Spritze können möglicherweise Gefäße verletzt werden, was zu Blutungen im Inneren der Brust führen kann.

Ein anderes Verfahren zur Brustvergrößerung durch Injektion mit Hyaluronsäure wurde in Deutschland bereits 2012 verboten. Dabei wurde Hyaluronsäure oder auch Macrolane in die Brust gespritzt. Es kam bei vielen Patientinnen zu Komplikationen wie Verhärtungen im Brustgewebe, Knoten, Verkapselung und schwere Entzündungen.

Eine ganz andere Nebenwirkung des Insta Breast Verfahrens ist das Erschlaffen des Gewebes, wenn es zu stark oder zu häufig gedehnt wird. Es besteht also die Gefahr einen Hängebusen zu bekommen und dieser lässt sich ohne Op nicht so einfach wieder wegmachen. Außerdem kann die starke Dehnung zu Schmerzen und Unbehagen im Bereich der Brust führen.

Wird die Behandlung in Deutschland durchgeführt?

Bisher kann man die Insta Breast Behandlung in Deutschland bei keinem anerkannten plastischen Chirurgen durchführen lassen. Die Methode gilt in Deutschland eher als ungeeignet für eine seriöse Brustvergrößerung. Ursprünglich wurde die Methode eher für entwickelt, damit Frauen vor einer Brustvergrößerung das Ergebnis sozusagen im Vorhinein testen können.

Wie viel kostet das Aufspritzen der Brust mit Kochsalzlösung?

Dafür, dass der Effekt nur für ein paar Stunden anhält, geht diese Methode ganz schön ins Geld. Eine Unterspritzung kostet zwischen 2.000 und 3.000 €. Zum Vergleich: Eine dauerhafte Brustvergrößerung mit Eigenfett oder Implantaten liegt in Deutschland preislich zwischen 5.000 und 8.000 €.

Bewertung wird geladen...

Beratung anfordern

Sprechstunde Online buchen

Buchen Sie direkt Online einen Termin bei mir!

 

Sprechstunde in München

Sprechstunde in Aschaffenburg