Brustvergrößerung vor der Schwangerschaft

Brustvergrößerung mit Implantat - vor oder nach der Schwangerschaft?

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Brustvergrößerung München? Viele Frauen - besonders die, die einen Kinderwunsch hegen oder ihre Familienplanung noch nicht abgeschlossen haben - stellen sich die Frage nach dem günstigsten Zeitpunkt für eine Brustvergrößerung.

Diese Frage kann leider nicht eindeutig beantwortet werden. Vielmehr geht es darum, die Vor- und Nachteile einer Brustvergrößerung vor der Schwangerschaft gegenüber zu stellen und dann eine individuelle und für sich richtige Entscheidung zu treffen. 

 

Brustvergrößerung mit Implantat - mehr dazu!

 

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Brustvergrößerung München?

Grundsätzlich ist der beste Zeitpunkt für eine Brustvergrößerung mit Implantat nach abgeschlossener Familienplanung. Der Grund dafür ist einfach zu erklären: das Risiko für Komplikationen ist am geringsten, und außerdem verändert sich die Brust während und nach der Schwangerschaft.

Die Haut der Brust dehnt sich während der Schwangerschaft und die Brust erschlafft nach der Stillzeit wieder. Daher kann es sein, dass der Busen danach gestrafft werden muss oder ein noch größeres Implantat eingesetzt werden muss, um das Volumen auszufüllen.

Den passenden Zeitpunkt für eine Brustvergrößerung kann jedoch jede Frau nur für sich selbst bestimmen. Dennoch ist es ratsam, sich mit einem erfahrenen Chirurgen darüber zu unterhalten und die Vor- und Nachteile einer Brustoperation zu besprechen.

Falls man sich die Brüste vor einer Schwangerschaft vergrößern lässt, sollte man auf jeden Fall 1-2 Jahre mit der Kinderplanung warten. Generell ist eine Brustvergrößerung vor der Schwangerschaft kein Problem, genauso wie das Stillen mit Brustimplantaten. Falls Sie dieses Thema interessiert, finden Sie mehr Infos dazu in unserem Blog über Brustvergrößerung mit Implantat und Stillen.

Wie verändert sich die Brust während und nach der Schwangerschaft?

Der gesamte Körper einer Frau verändert sich während der Schwangerschaft dramatisch. Die ersten Veränderungen der Brust nimmt man meist schon wahr, sobald sich die Eizelle in die Gebärmutter eingenistet hat. Wenn sich der Embryo eingenistet hat, steigen die weiblichen Sexualhormone und der Busen der Frau beginnt zu wachsen.

Er bekommt eine neue Struktur und die Milchdrüsengänge bauen sich aus. Dadurch fühlt sich die Brust straffer und prall gefüllt an. Die Brüste einer Frau wachsen von Frau zu Frau unterschiedlich stark. Das ist meist genetisch bedingt und hängt auch davon ab, wie viele Kinder sich im Bauch befinden.

Es gibt keine klaren Regeln für das Wachstum der Brust während einer Schwangerschaft. Wie groß der Busen wird, hängt ganz individuell von der schwangeren Person ab.

Verändert sich eine Brust mit Implantat nach der Schwangerschaft?

Wie sich die Brust mit Implantat während und nach einer Schwangerschaft verändert, hängt von mehreren Faktoren ab. Je nachdem wie stark die Brust während der Schwangerschaft wächst, kann sich die Haut danach wieder gut zurückbilden. Doch es ist klar, dass jede Brust - auch die mit Implantat - nach einer Schwangerschaft nicht mehr so aussieht wie davor.

Kleine Brüste wachsen in der Schwangerschaft grundsätzlich nicht so stark wie große Brüste und können sich daher besser zurückbilden. Dadurch dass die Haut so stark gedehnt wird, kann die maximale Spannkraft der Haut überschritten werden und ein Hautüberschuss entstehen. In diesem Fall kann eine Bruststraffung oder das Einsetzen von größeren Implantaten die Ästhetik der Brust wiederherstellen. Welches Implantat passt zu Ihnen? Es gibt verschieden Formen von Implantaten und sogar die Möglichkeit, sich seine Brust mit Eigenfett vergrößern zu lassen. 

Mehr über die verschiedenen Methoden zur Brustvergrößerung erfahren Sie in unserem Blog über Brustvergrößerung mit Implantat oder Eigenfett.

Die durch die Dehnung ausgelösten Schwangerschaftsstreifen können meist durch gute Pflege und speziellen Ölen vermieden werden. 

Brustoperation nach der Schwangerschaft

Da sich die Brust im Laufe einer Schwangerschaft verändert, ist es sinnvoll, sich nach der Schwangerschaft für eine Brustvergrößerung München oder für eine Bruststraffung zu entscheiden.

Es ist unmöglich zu sagen, wie eine Brust nach einer Schwangerschaft aussehen wird und man will ja schließlich weitere Eingriffe wie zum Beispiel das Einsetzen eines noch größeren Implantats vermeiden. Obwohl die Brustvergrößerung kein Risiko für die Stillfähigkeit darstellt, kann jedoch eine Brustverkleinerung oder Bruststraffung dies beeinträchtigen.

Es sprechen also mehrere Gründe für eine Brustoperation nach der Schwangerschaft. Das Stillen verändert die Form und Festigkeit der Brüste, deshalb ist es ratsam sich erst nach der Kinderplanung einer Brustvergrößerung oder Bruststraffung zu unterziehen und ein positives Körpergefühl zurückerlangen.

Nach einer Schwangerschaft sollte man idealerweise mehrere Wochen nach dem Abstillen mit einer Brust-OP warten. Wir empfehlen Ihnen sich erst nach dem Abstillen beraten zu lassen, da sich Ihre Brustgröße wieder stabilisiert hat und man dann eine auf Sie spezialisierte Brustoperation festlegen kann. Nur dann kann man ein bestmögliches sowie zufriedenstellendes Ergebnis garantieren.

Beratung anfordern

Sprechstunde Online buchen

Buchen Sie direkt Online einen Termin bei mir!

 

Sprechstunde in München

Sprechstunde in Aschaffenburg