3 Methoden gegen die Hängebrust

Eine Hängebrust ist oft unvermeidbar. Dennoch kann ihrer Entstehung entgegengewirkt werden. Durch die richtigen Maßnahmen kann eine hängende Brust zumindest verzögert oder geschwächt werden

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen 3 Methoden, wie Sie Ihre Brüste vor der Erschlaffung schützen und eine bereits hängende Brust etwas straffen können. Diese 3 Methoden bieten sich gegen eine Hängebrust an:

#1 Natürliche Straffung durch angepassten Lebensstil

#2 Straffung der Brust durch gezielte Sport Übungen

#3 Bruststraffung mittels Operation (Mastopexie)

Obwohl der Busen einer Frau sicher als der jüngste Körperteil an ihr gesehen werden kann, da sich die weibliche Brust erst mit Einsetzen der Pubertät entwickelt, zeigt sich oft schon in gar nicht hohem Alter ein schlaffer Busen oder eine beginnende Hängebrust.

Sie wollen Ihren erschlafften Busen wieder in Form bringen, dass er auch ohne BH seine Form behält? Da gibt es einiges zu beachten und zu tun, damit Sie sich mit straffen Brüsten zeigen können!

#1 Hängebrust vermeiden: Brust natürlich straffen

Da das Problem des immer stärker hängenden Busens auch junge Frauen betrifft, stellt sich ein sehr negatives Körpergefühle ein, das es zu vermeiden gilt. Viele leiden psychisch sehr darunter. In einem anderen Beitrag verraten wir Ihnen 7 Tipps, wie Sie eine Brust straff halten können.

Welche Möglichkeiten gibt es, diesen Trend zur Hängebrust zu stoppen:

  • ausgewogene Ernährung
  • Vermeiden von enormen Schwankungen des Gewichtes
  • nicht rauchen
  • ausreichend trinken
  • BH sorgfältig auswählen
  • Schutz vor UV-Licht
  • ausreichend Feuchtigkeitspflege

Mit der richtigen Ernährung gegen Hängebrüste vorgehen

Oftmals kann ein Lebensstil für die frühe Entstehung eines Hängebusens verantwortlich gemacht werden, denn wer raucht, Alkohol trinkt und fettreiche Speisen zu sich nimmt, dem wird der Busen schon sehr bald erschlaffen.

Es ist auch sehr wichtig viel zu trinken, ausreichend Obst und Gemüse zu essen und sich mit Vitaminen fit zu halten. Mit der richtigen Ernährung können Sie Ihren Busen natürlich straffen und in Form bringen.

Als besonders wirksam gelten:

  • Vollkorngetreide
  • Nüsse
  • grünes Gemüse
  • Granatäpfel
  • Karotten
  • Blumenkohl
  • Tomaten

Einen Hängebusen mit der richtigen Hautpflege straffen

Da die Haut sehr schnell austrocknet, an Wasser verliert und somit trocken wird, muss sie immer mit genügend Feuchtigkeit versorgt werden. Dies geschieht mittels diverser pflegender Cremes, die den Feuchtigkeitsgehalt der Haut stabil halten sollen.

Am besten erweisen sich Wechselduschen, das heißt, dass Sie zwischen warm und kalt abwechseln sollten, um das Bindegewebe zu stärken. Den Busen kann man mit einer nicht allzu ruppigen Bürste vorsichtig massieren, so bleibt er schön in Form.

Der Aloe-Vera-Pflanze wird eine sehr gute Wirkung auf die Straffung der Brust nachgesagt, sie bewirke wahre Wunder. Auf jeden Fall muss man da schon sehr genau sein, es hilft nichts, wenn zwei Tage gebürstet und gecremt wird, und dann nichts mehr passiert.

Das Resultat, straffe Brüste, können sich nur sehen lassen, wenn kontinuierlich und beharrlich der Busen hege und Pflege erfährt. Hängt er schon einmal, ist es schwierig, ihn mittels diverser Pflegecremes zu straffen.

#2 Hängebrust vermeiden: Sport Übungen für eine straffe Brust

Sport hilft sehr gut, wenn es darum geht, den Körper straff zu halten und dies betrifft nicht nur den Busen. Bewegung tut dem ganzen Körper gut und mit den richtigen Tricks kann man der Entstehung eines Hängebusens entgegenwirken.

Da der Brustmuskel unter dem Fett liegt und gemeinsam mit den Bändern das Fett hält, kann hier ein Training ansetzen, das sich als effizient erweist.

Liegestütze

Die klassische Liegestütze tut dem Busen und seiner Festigkeit sehr gut, denn es wird einem Absinken vorgebeugt. Sie können am Boden oder gegen die Wand praktiziert werden. Es wird der Brustmuskel optimal trainiert und das Gewebe bestens durchblutet.

Butterfly

Die sogenannten Butterfly-Übungen sehen so aus, dass die Arme ein „U“ formen, das sich schließt und öffnet. Mit einer Wasserflasche haltend, führt diese Übung zu Erfolg, um einer Hängebrust vorzubeugen.

Brustpresse

Diese Übung hilft sehr gut gegen einen schlaffen Busen. Beide Handflächen werden für eine Dauer von ungefähr zehn Sekunden vor der Brust fest aneinandergepresst. Somit werden die Muskeln gespannt und dies wirkt der Erschlaffung entgegen.

Bankdrücken

Etwas intensiver gestaltet sich das Bankdrücken, aber mit sehr guten Erfolgsaussichten. Hier wird optimal die Brustmuskulatur gestärkt und der Entstehung eines Busens, der hängt, vorgebeugt.

All diese Übungen sind wichtig, dass sie vor der Entstehung einer Hängebrust gemacht werden, denn wenn es dann mal so weit ist, dass sich die Brust zu senken beginnt, dann helfen sie nicht mehr.

#3 Hängebrust vermeiden: Operative Bruststraffung

Wenn nun alle Maßnahmen fehlschlagen und es Ihnen nicht gelingt, Ihre Mastoptosis, wie Hängebrüste im medizinischen Fachjargon heißen, in den Griff zu bekommen, dann hilft nur noch eine operative Bruststraffung.

Da es sich um einen operativen Eingriff handelt, sind alle Maßnahmen wichtig, die für jede Operation gelten. Nun kann die Brust gestrafft, verkleinert oder vergrößert werden, um das ideale Resultat eines formvollendeten Busens zu erhalten. 

Mit der richtigen Ernährung und liebevoller Pflege können Sie sich Gutes tun und Ihren Busen in Glanz erstrahlen lassen. Somit wird Ihrem Selbstbewusstsein als attraktive Frau nichts genommen.

Wer glücklich und zufrieden mit sich und seinem Körper ist, der strahlt sehr viel Attraktivität aus und ist glücklicher. Geben Sie dem Hängebusen keine Chance, sondern pflegen und trainieren Sie Ihr Dekolletee.

Wieso eine 3D-Simulation vor der Brustvergrößerung wichtig ist
Wieso eine 3D-Simulation vor der Brustvergrößerung mit Implantat wichtig ist!

Geprüft durch Dr. Maximilian Eder

Dr. Maximilian Eder ist seit vielen Jahren Spezialist der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie.
Besonders die Brustvergrößerung München wie auch die Schamlippenverkleinerung und die Penisvergrößerung zählen zu Spezialgebieten von Dr Maximilian Eder.
Die Informationen auf dieser Seite wurden von Dr. Eder geprüft und beruhen auf den höchsten medizinischen Standards der Plastischen Chirurgie. Nähere Informationen und wissenschaftliche Publikationen finden Sie unter „Über Dr. Eder“.