Wie schmerzhaft ist eine operative Vergrößerung des Penis?

Wie schmerzhaft ist eine Penisvergrößerung?

Zu kleiner Penis - wie schmerzhaft ist eine operative Vergrößerung des Penis?

Die Intimchirurgie ist ein relativ junger Zweig der ästhetischen Chirurgie und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Auch in Deutschland wird speziell die Penisvergrößerung immer beliebter. Die Perfektionierung des Körpers nach dem eigenen Idealbild ist dank moderner Medizin kein Wunschtraum mehr. 

Eine Penisvergrößerung ist heute eine probate Methode, um Männern mit einem eher kleinen Geschlechtsorgan, ihr Selbstbewusstsein zurückzugeben. Die Penisvergrößerung wird in zwei Bereiche unterteilt - die Penisverlängerung und die Penisverdickung.

 

Penisvergrösserung - jetzt mehr erfahren!

 

Oft leiden Männer unter einem sehr kurzen oder sehr dünnen Penis. Die Mehrheit wünscht sich eine nachhaltige und effektive Behandlung ihres Problems. Wir wollen in diesem Blogartikel die Frage beantworten, wie schmerzhaft eine Penisverlängerung oder eine Penisverdickung tatsächlich ist.

Welche Schmerzen treten bei einer Penis-Operation auf?

Wenn Sie Ihren Penis vergrößern lassen möchten, ist ein chirurgischer Eingriff inklusive Betäubung durch Narkose notwendig. Bei der Penisverlängerung muss das in Form einer Vollnarkose erfolgen. Bei der ebenfalls beliebten Penisverdickung ist eine lokale Betäubung der Körperpartie ausreichend. Das sorgt für einen Dämmerschlaf, bei dem Sie keine Schmerzen durch die vorgenommenen Schnitte spüren.

Eine Penisvergrößerung besteht aus der Kombination der beiden Eingriffe Penisverdickung und Penisverlängerung. Besonders beliebt ist die Penisverdickung mit Eigenfett, da dies eine sehr nachhaltige Methode ist. 

Es handelt sich um einen minimal-invasiven Eingriff, bei dem das Körperfett mittels einer kleinen Kanüle iniziert wird. Daher können in diesem begrenzten Areal kleinere Schwellungen und Blutergüsse nach dem Eingriff auftreten. Nach vollständiger Abheilug ist jedoch nichts mehr zu erkennen.

Am meisten betroffen ist normalerweise der Penisschaft, an dem der Hauptteil der Verdickung vorgenommen wird. Bei der Ausübung von Druck oder leichter Reibung auf den Penisbereich können leichte bis mittlere Schmerzen auftreten.

Vermeiden Sie daher direkt nach der OP gewisse Anstrengungen oder Bewegungen, die die Wunde beanspruchen könnten. Handelsübliche Ibuprofen können unangenehmen Druck lindern und sind sogar ohne Rezept erhältlich.

Diese leichten Schwellungen und Hämatome sind jedoch völlig normal und lediglich die Reaktion des Gewebes auf die Erweiterung durch Eigenfett. Bereits nach wenigen Wochen - in der Regel zwei bis drei - bilden sich die Blutergüssen zuverlässig zurück. Leichte Schmerzen lassen auch nach. Eine Penis Operation ist ein chirurgischer Eingriff, deswegen sind leichte Schmerzen während des Heilungsprozesses ganz normal.

Diese fallen jedoch - vor allem in Anbetracht der empfindlichen und delikaten Körperstelle - überaus moderat aus. Was hauptsächlich von der der Fachkenntnis und Kompetenz des behandelnden Chirurgen abhängt. Wenn Sie Ihren Penis vergrößern lassen möchten, müssen Sie also keine starken Schmerzen in Kauf nehmen.

Facharzt für Penisvergrößerung - Dr. med. Maximilian Eder

Im Zentrum von München befindet sich die schönheitschirurgische Praxis von Dr. med Maximilian Eder. Er ist spezialisiert auf die männliche Intimchirurgie und damit einer der progressivsten Chirurgen in Deutschland. Im Rahmen dessen nimmt Dr. med. Eder bereits seit mehreren Jahren Penisvergrößerungen vor.

Durch diese lange Erfahrung im speziellen Bereich der männlichen Intimchirurgie ist eine Penis Operation bei Dr. med. Eder ein Routine-Eingriff mit absolut minimalem Risiko. Jeder Patient kann von der Erfahrung des Facharztes profitieren. Zudem kann die Operation durch Vorgespräche und Untersuchungen optimal auf die Bedürfnisse und Wünsche des Patienten abgestimmt werden.

Die Nachsorge - in guten Händen in der Praxis von Dr. med. Eder in München

Da auch ohne große Schmerzen während des Heilungsprozesses die professionelle Nachsorge das A und O nach einem operativen Eingriff ist, erhalten Sie diese selbstverständlich auch in der Münchner Praxis. Eine engmaschige Betreuung, eine optimale Versorgung der Wunde sowie ausführliche Verhaltensregeln nach der Entlassung des Patienten bilden eine ideale Nachsorge.

Diese Nachsorge ist essentiell, damit Sie sich nach dem Eingriff so schnell wie möglich an Ihrem größeren Penis erfreuen können. So können Sie bereits nach einer kurzen Zeitspanne von 3 - 5 Tagen wieder an Ihren Arbeitsplatz im Büro oder zu leichten Schreibtischtätigkeiten zurückkehren.

Die Risiken einer Penisvergrößerung

Zu jeder guten Beratung gehört eine detaillierte Aufklärung über mögliche Risiken einer Penisvergrößerung. Erfahrungsgemäß sind mit der Penisvergrößerung oder Penisverdickung sehr wenige Risiken verbunden. Einzig der chirurgische Eingriff, der eine lokale Betäubung bzw. eine Vollnarkose miteinschließt, weist die regulären Risiken einer Anästhesie auf.

Die klassische Gefahr einer Wundheilungsstörung kann ebenso nie zu 100 % ausgeschlossen werden. Diese wird jedoch durch überaus strenge Hygienevorschriften und höchste operative Standards minimiert. Entgegen der Angst einiger Patienten besteht bei einer operativen Penisvergrößerung kein Risiko für eine dauerhafte Störung der Erektion des Penis noch eine Gefahr für die Zeugungsfähigkeit des Mannes. Der Teil des Geschlechtsorgans, welcher die Samenleiter enthält, wird operativ nicht angegangen.

Weitere Fragen zur Operation selbst und zur Nachsorge können jederzeit in einem persönlichen Informationsgespräch geklärt werden. Wenn Sie sich Ihren Penis vergrößern lassen möchten, finden Sie auf unserer Homepage weitere nützliche Informationen.

 

Bewertung wird geladen...

Beratung anfordern

Sprechstunde Online buchen

Buchen Sie direkt Online einen Termin bei mir!

 

Sprechstunde in München

Sprechstunde in Aschaffenburg