Was erwartet mich nach dem Ohren anlegen?

Nach dem Ohren anlegen ist eines klar – Sie werden nicht mehr gleich aussehen wie davor. Malen Sie sich schon aus, wie das neue Ich wohl sein könnte? Haben Sie sich vielleicht Dinge überlegt, die Sie schon immer einmal erleben wollten, sich aber wegen der abstehenden Ohren nicht getraut haben?

Das alles könnte bald der Vergangenheit angehören. Denn der Eingriff zum Anlegen der „Segelohren“ (ugs.) ist weder komplex noch mit hohen Risiken verbunden. Es ist eines: eine dauerhafte Lösung des Problems. Die wichtigsten Informationen rund um das Thema Ohren anlegen, das Ergebnis und Schmerzen nach der Ohrenkorrektur und was man sonst noch beachten sollte, finden Sie im folgenden Beitrag.

Eine Ohrenkorrektur ist die Lösung gegen abstehende Ohren

Als wirklich dauerhafte Lösung für abstehende Ohren ist eine Ohrenkorrektur die einzige Möglichkeit.

Die Alternative zur Operation ist das Ohren ankleben. Dabei wird das Ohr am Hinterkopf mit einem Klebeband befestigt. Kurzfristig möglich – aber auf Dauer keine realistische Option. Wendet man das Klebeband zu oft an, so entsteht die Problematik, dass sich die umliegende Haut entzünden kann. Außerdem kommen die Ohren nach Abnahme des Bandes gleich wieder in ihre ursprüngliche Form zurück.

Somit hat man durch die Ohrenkorrektur viel mehr Vorteile, da es ein einmaliger, kurzer Eingriff ist und das Resultat aber bestehen bleibt.

Dieses Ergebnis erwartet Sie nach dem Ohren anlegen

Das Ergebnis nach dem Ohren anlegen ist direkt nach der Operation sichtbar. Natürlich nicht zu 100 Prozent, da das umliegende Gewebe verletzt wurde und somit eine Regenerationszeit benötigt. Trotzdem ist die Ohrkorrektur die sofortige Behebung von abstehenden Ohren. Die Patient/innen sind meist mit dem Endresultat sehr zufrieden, da Ihr Aussehen sich nachhaltig verändert hat.

Es ist nicht selten, dass die Korrektur der abstehenden Ohren eine tiefgründigere Veränderung von Personen bewirkt. Stellen Sie sich vor: Ein Kind im Einschulalter hat abstehende Ohren. Aufgrund dessen wird das Kind gemobbt und fühlt sich nicht wohl. Die Eltern entscheiden dem Kind eine Ohrenkorrektur zu ermöglichen und wenige Tage später hat es ein komplett anderes Erscheinungsbild. Es ist fröhlicher, zufriedener mit sich selbst und mit dem was es im Spiegelbild sieht. Zudem haben die anderen Kinder in der Schule nun keinen Grund mehr das Kind wegen der abstehenden Ohren zu hänseln.

Da das beschriebene Phänomen längst kein Einzelfall ist, ist es wichtig, die Ohrenkorrektur als langfristige Option im Hinterkopf zu behalten.

Das Ohren anlegen ist eine langfristige Lösung gegen Segelohren

Wie lange muss ich ein Stirnband tragen?

Das Stirnband muss direkt nach der Operation eine Woche am Tag und in der Nacht getragen werden. Ist die erste Woche verstrichen, muss es für fünf Wochen noch in der Nacht getragen werden.

Vor allem beim Schlafen ist es wichtig das Stirnband zu verwenden. Sonst kann es passieren, dass man ungewollt die Ohren abgeknickt. Vor allem direkt nach der Op wäre das ein Problem.

Treten nach der Ohrenkorrektur Schmerzen auf?

Durch die Ohrenkorrektur kann es zu Schmerzen am Ohr kommen. Die Ohren sind kurz danach noch geschwollen und empfindlich auf Berührung. Blutergüsse sind, wie bei fast jeder Verletzung von Gewebe, nicht ausgeschlossen. Es kann außerdem sein, dass der Eingriff den Gehörgang reizt. Da das Innenohr stark mit dem Gleichgewichtssinn verbunden ist, kann Übelkeit auftreten. Durch passende Medikamente ist es unkompliziert die Übelkeit einzustellen.

Um den Eingriff selbst möglichst angenehm zu gestalten, werden Schmerz- und Betäubungsmittel eingesetzt. Kurz nach der Ohren-Op können diese noch kleine Spuren hinterlassen. Das heißt, dass das Reaktionsvermögen kurzzeitig beeinträchtigt ist. Deshalb sollen Sie sich nach der Ohrenkorrektur nicht in den Straßenverkehr begeben. Lassen Sie das Kind oder sich selbst von der Arztpraxis abholen, um sicher nach Hause zu kommen und dem Körper die nötige Ruhe zu geben.

Welche Kosten fallen für das operative Ohren anlegen an?

Die Kosten für das operative Ohren anlegen belaufen sich auf 2.800 € bis 3.600 €. Zu bedenken ist, dass damit das Thema abstehende Ohren für Sie oder Ihr Kind ein für alle Mal vom Tisch ist. 

Wichtig ist, dass die Kosten für eine Plastische Ästhetische Operation vorab nicht verbindlich angegeben werden können. Da jede/r Patient/in individuell ist und somit unterschiedliche Wünsche zum Endergebnis hat, kann das die Op oder die angewendete Methode beeinflussen. 

Außerdem ist es bei Dr. Maximilian Eder möglich die Kosten für den Eingriff über mehrere Monate zu finanzieren.

Mit welchen Kosten rechne ich beim operativen Ohren anlegen

Im Beratungsgespräch über die Ohrenkorrektur informieren lassen

Sie stehen kurz vor der Entscheidung und sind sich aber nicht sicher, ob Sie eine Ohrenkorrektur an Ihnen durchführen lassen sollen? Dann ist das Beratungsgespräch mit Dr. med. Maximilian Eder eine optimale Lösung. 

Bei diesem Gespräch haben Sie die Möglichkeit direkt mit Herrn Dr. Eder alle wichtigen Informationen auszutauschen. So werden Sie ausführlich in das Thema eingeführt und eventuelle Fragen von Ihrer Seite können konkret behandelt werden. Mit dem angeeigneten Wissen ist es Ihnen möglich eine Entscheidung für Ihre Zukunft zu treffen.

Meine großen, abstehenden Ohren bereiten mir Probleme
Meine großen, abstehenden Ohren bereiten mir Probleme

    PD Dr. Med. Maximillian Eder

    Ich interessiere mich für


    SPRECHSTUNDE ONLINE BUCHEN

    Geprüft durch Dr. Maximilian Eder

    Dr. Maximilian Eder ist seit vielen Jahren Spezialist der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie.
    Besonders die Brustvergrößerung München wie auch die Schamlippenverkleinerung und die Penisvergrößerung zählen zu Spezialgebieten von Dr Maximilian Eder.
    Die Informationen auf dieser Seite wurden von Dr. Eder geprüft und beruhen auf den höchsten medizinischen Standards der Plastischen Chirurgie. Nähere Informationen und wissenschaftliche Publikationen finden Sie unter „Über Dr. Eder“.