So werden Frauen ihre Rückenschmerzen dauerhaft los: Operative Verkleinerung der Brust

Rückenschmerzen wegen zu schwerer großer Brüste

Zu großer Brüste - Rückenschmerzen und Haltungsschäden sind die Folge

Wenn es Mutter Natur zu gut mit manchen Frauen meint und zu große Brüste zum Problem werden. Denn diese sind oft Auslöser für Rückenschmerzen und Haltungsschäden. Körperliche Einschränkungen wie Schmerzen im Kopf-, Nacken-, Schulter und Rückenbereich sind für diese Frauen eine erhebliche Belastung im Alltag.

Daneben sind einschnürende BH-Träger und Hautirritationen in der Unterbrustfalte keine seltenen Begleiterscheinungen. Zudem können große Brüste neben den körperlichen Einschränkungen auch psychische Probleme hervorrufen.

 

Operative Verkleinerung der Brust - mehr dazu erfahren Sie hier!

 

Zu große Brüste werden in der medizinischen Fachsprache Mammahyperplasie genannt. Eine Brustverkleinerung in München kann den Betroffenen zu besserer Lebensqualität verhelfen. Die Brüste werden dabei auf eine zum Körper passende Größe und Form neu modelliert. Im Zuge dieser Brust-OP wird auch die Brustwarze neu platziert.

 

Warum verursachen zu große Brüste Rückenschmerzen?

Durch das hohe Gewicht von zu großen Brüsten wird der Streckungsapparat der Wirbelsäule übermäßig belastet. Dies führt zu einer gebückten Haltung, bei der die Schultern meist nach vorne fallen. Durch die Fehlhaltung und eine schwache Nackenmuskulatur kommt es dabei häufig zu Verspannungen und Rückenschmerzen.

Auch der BH muss bei zu großen Brüsten meist übermäßig stark gespannt werden. Nacken und Schultern werden dabei sehr belastet und versuchen, den Druck auszugleichen. Die Folge: Haltungsschäden und Rückenschmerzen verschlimmern sich.

 

Große Brüste, weniger Sport

Aufgrund der zu großen Brüste ist Sport oft kaum möglich. Denn durch Sport werden die Rückenschmerzen meist verschlimmert. Sportarten, bei denen die Brust besonders belastet wird, werden von Frauen mit großer Oberweite oft vermieden. Ein gut sitzender Sport-BH ist hier Pflicht. Er stützt den Busen effektiv und verhindert Reibungen und Hautirritationen.

 

Ab wann ist eine Brustverkleinerung sinnvoll?

Wenn Sie Ihre große Brust als belastend empfinden, müssen Sie dies nicht als unveränderbar hinnehmen. Eine operative Brustverkleinerung München kann zu mehr Lebensqualität führen und ist absolut sinnvoll bei:

  • Rückenschmerzen
  • Haltungsschäden
  • Asymmetrie
  • Ekzeme in der Unterbrustfalte
  • Beeinträchtigungen beim Sport
  • Makromastie

Sie werden Ihre Rückenschmerzen endlich los und auch Ihre Haltung kann sich erheblich verbessern. Außerdem ist jede Art von Sport nach einer Brustverkleinerung wieder möglich.

Zudem brauchen Sie sich keine Gedanken mehr zu machen, Ihre Oberweite ständig kaschieren zu müssen. Durch eine Brustverkleinerung können Sie sich in ausgeschnittenen Tops und Bikinis endlich wieder wohl fühlen.

 

Wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Brustverkleinerung?

Viele Frauen wünschen sich aufgrund der Beschwerden durch ihre schweren Brüste eine Brustverkleinerung. Anders als bei der Brustvergrößerung handelt es sich hier nicht immer um einen rein ästhetischen Eingriff. Ab wann die Krankenkasse die Kosten für eine Brustverkleinerung übernimmt wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt.

Dabei wird ein bestimmtes Verhältnis des Brustgewichts zum Körpergewicht berechnet. In der Regel werden die Kosten übernommen, wenn die Brust mehr als 2 % des Körpergewichts wiegt. Bei erheblichen körperlichen Beschwerden können die Kosten entweder zum Teil oder komplett von der Krankenkasse übernommen werden.

Auch bei einer deutlichen Asymmetrie, Haltungsschäden oder Bandscheibenproblemen kann eine Kostenübernahme erreicht werden. Hierzu muss noch vor der Brustverkleinerung ein Antrag bei der zuständigen Krankenkasse eingereicht werden.

 

Brustverkleinerung München

Eine Brustverkleinerung dauert zwischen 2,5 bis 3,5 Stunden und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die Brustgröße und -form wird im Vorhinein in einem ausführlichen Beratungsgespräch festgelegt.

Bei einer Brustverkleinerung wird die Brust verkleinert sowie gestrafft und die Brustwarze weiter nach oben gesetzt. Anschließend wird mit selbstauflösenden Fäden vernäht und ein Kompressionsverband angelegt. Nach 1-2 Wochen sind Sie dann schon wieder gesellschaftsfähig und dürfen auch wieder arbeiten.

 

Bewertung wird geladen...

Beratung anfordern

Sprechstunde Online buchen

Buchen Sie direkt Online einen Termin bei mir!

 

Sprechstunde in München

Sprechstunde in Aschaffenburg