Kleine müde Äuglein - ich bin meine Schlupflider satt - was kann ich tun?

Schlupflieder entfernen - Augenlidstraffung München

Wie Schlupflider entstehen und was man dagegen tun kann

Hilfe! - Ich fühle mich ausgeschlafen und sehe trotzdem müde aus. Schon mal daran gedacht, dass Schlupflider die Ursache sein könnten? Millionen Menschen sind davon betroffen und trotzdem fühlen sich viele unwohl. Von Schlupflidern ist dann die Rede, wenn man das obere Augenlid bei geöffnetem Auge gar nicht oder nicht mehr ganz sehen kann.

Unsere Augen sind entscheidend für einen frischen und ausgeschlafenen Gesichtsausdruck. Hängt die Haut an den Augenlidern schlaff hinunter, sehen wir müde und angeschlagen aus. Schlupflider machen aber nicht nur kleine Augen, sondern lassen die Betroffenen manchmal auch ganz schön alt aussehen.

Um dem schläfrigen Blick den Kampf anzusagen, haben wir einige Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt. Mit der geeigneten Schminktechnik, einer Lymphdrainage oder kleinen Pflastern, die unter die Lidfalte geklebt werden, kann man schon einiges erreichen. Viele Betroffene entscheiden sich aber auch für eine operative Lidstraffung beim Chirurgen, um wirklich einen dauerhaften und signifikanten Effekt zu erzielen.

Erfahren Sie mehr über die Lidstraffung!

Warum habe ich eigentlich Schlupflider?

Schlupflider sind kein seltenes Phänomen. Der Gedanke, dass schlaffe Haut immer eine Erscheinung des Alters ist, ist weit verbreitet. Natürlich verliert die Haut im Laufe der Zeit an Elastizität und Spannkraft. Das muss aber nicht immer die Ursache für Schlupflider sein. Häufig sind sie nämlich genetisch vererbt. Dann machen sich schlaffe Oberlider oft schon bei jungen Menschen bemerkbar.

Auch Faktoren wie Sonneneinstrahlung, Nikotin oder langfristiger Stress begünstigen eine Erschlaffung des Augenlides. Sie fördern die Hautalterung zusätzlich. Der Überschuss der Haut kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und in besonders ausgeprägten Fällen sogar den Blick stören und das Blickfeld einengen.

So kann man hängenden Augenlidern vorbeugen

Die Faustregel lautet: Genug Schlaf und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Unsere Haut braucht nämlich viel Wasser, um nicht auszutrocknen. Bekommt sie nicht genug Flüssigkeit, verliert sie schnell an Spannkraft und es entstehen Falten. Zwei bis drei Liter am Tag sollten getrunken werden. Das beugt nicht nur Schlupflidern vor, sondern hilft auch die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Besonders wichtig sind außerdem ein gesunder Lebensstil sowie regelmäßige Bewegung. All das verzögert den Alterungsprozess unserer Haut.

Was hilft, wenn ich bereits Schlupflider habe?

Sind sie einmal da, kann leider auch die beste Hautcreme nicht mehr helfen, den lästigen Hautüberschuss loszuwerden. Kosmetikprodukte dringen nämlich immer nur in die obersten Hautschichten ein, aber niemals in das tieferliegende, tatsächlich betroffene Gewebe.

Mit diesen Tricks lassen sich Schlupflider kurzfristig kaschieren:

Ganz loswerden kann man schlaffe Oberlider ohne Operation natürlich nicht. Wer einen chirurgischen Eingriff trotzdem vermeiden will, kann sich mit kleinen Beauty-Tricks behelfen.

Mit der richtigen Schminktechnik können Sie schon einiges erreichen. Wichtig ist es dabei das bewegliche Lid mit einem hellen Lidschatten zu betonen. Anschließend heben Sie die Lidfalte etwas an und schminken diesen Bereich in einem dunkleren Ton. Dann alles schön verblenden. Zusätzlich können Sie direkt unter der Augenbraue einen Highlighter auftragen. Zum Schluss die noch Wimperntusche auftragen. Das hebt die Lider optisch an und lässt Ihre Augen gleich viel offener und freundlicher wirken.

Für einen noch stärkeren Effekt gibt es zum Beispiel spezielle Aufkleber, die eine Straffung am Augenlid erzeugen. Die transparenten Pflaster werden direkt auf die Lidfalte geklebt und heben so die Haut in diesem Bereich gezielt an. Um sich dem Auge besser anzupassen, werden die Stripes von diversen Anbietern in verschiedenen Größen angeboten. Damit die Pflaster auch ganz bestimmt nicht mehr zu sehen sind, einfach das tägliche Make-Up darüber auftragen.

Haben Sie vor allem mit Schwellungen der Augenlider zu kämpfen bietet sich eine Lymphdrainage beim Profi an. Diese hilft dabei, die gestaute Flüssigkeiten aus dem Gewebe zu entfernen. Sie können auch versuchen leichte Schwellungen selbst wegzumassieren. Dazu beginnen Sie an der Nasenwurzel und streichen die Haut nach oben zur Stirn hin und über die Augenbraue aus. Den Bereich unterhalb der Augen können Sie mit leichten Klopfbewegungen massieren. Außerdem hilft es die Augen zu kühlen oder in Schwarz- oder Grüntee getränkte Wattepads aufzulegen.

Wann ist eine Operation sinnvoll?

Wenn Sie Schlupflider effektiv und dauerhaft loswerden wollen, empfiehlt sich eine Operation beim Schönheitschirurgen. Die operative Lidstraffung ist ein verhältnismäßig kleiner Eingriff, der unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Im Jahr 2014 war eine Lidstraffung bei Männern die häufigste ästhetische Operation. Bei Frauen liegt die Augenlidstraffung nach der Brustvergrößerung auf Platz 2.

Der Eingriff dauert nur eine Stunde. Mithilfe eines kleinen Schnittes in der Lidfalte wird überschüssiges Gewebe entfernt und die Haut am Oberlid gestrafft. Schon nach einer Woche sollte die Wunde wieder vollständig verheilt und nicht mehr sichtbar sein. Das Ergebnis dafür umso mehr: Die Augen sehen endlich wieder frisch und ausgeschlafen aus.

Alle Tipps und Tricks gegen Schlupflider nochmal im Überblick:

  • Die richtige Schminktechnik vergrößert das Auge optisch
  • Spezielle Lidpflaster helfen das Augenlid anzuheben und zu straffen
  • Lymphdrainagen gegen geschwollene Augenlider
  • Operative Lidstraffung für einen dauerhaften Effekt
Bewertung wird geladen...

Beratung anfordern

Sprechstunde Online buchen

Buchen Sie direkt Online einen Termin bei mir!

 

Sprechstunde in München

Sprechstunde in Aschaffenburg