Schlupflider entfernen mit OP – Methoden, Kosten und Risiken

Wenn das Spiegelbild keinen Zweifel mehr daran lässt, dass sich ein Hautüberschuss über den Oberlidern gebildet hat, dann ist das ein klares Zeichen für Schlupflider. Bei manchen Menschen sind diese genetisch bedingt und erscheinen mit zunehmendem Alter.

Doch oftmals wird der Hautalterungsprozess beschleunigt durch den Konsum von Alkohol, Zigaretten und eine ungesunde, salzreiche Ernährung. Auch starke Sonneneinstrahlung, Stress und Schlafmangel begünstigen die Entstehung von Schlupflidern, die, wenn sie stark ausgeprägt sind, das Blickfeld einengen können.

Doch wie entstehen Schlupflider?  – Das Bindegewebe produziert, je nach Veranlagung und ab einem Alter zwischen dreißig und vierzig, weniger Elastin und Kollagen. Die Haut wird dünner und verliert an Spannkraft, was darauf zurückzuführen ist, dass der Wasser- und Fettgehalt abnimmt.

Mit der Zeit bewirken die Veränderungen, dass zu viel Haut über den Augenlidern liegt und sich am Oberlid und am Unterlid störende Falten entwickeln, die als Tränensäcke und Schlupflider bezeichnet werden. Es fällt auf, dass die Augen der meisten Betroffenen traurig und müde wirken.

Welche Methoden zur Entfernung der Schlupflider gibt es?

Wer seine Schlupflider entfernen lassen möchte, findet sicher viele Angebote. Doch es lohnt sich, bei der Auswahl des Arztes sehr genau hinzuschauen, denn jeder Arzt kann mit den nicht geschützten Bezeichnungen „Schönheitschirurg oder kosmetischer Chirurg“ werben. Es sollten daher nur Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder darauf spezialisierte Augenärzte infrage kommen.

Auch ist es wichtig, dass der Operateur schon entsprechend viele Eingriffe durchgeführt hat und damit über die nötige Routine verfügt. Dabei versteht es sich von selbst, dass er sich bei einem ausführlichen Beratungsgespräch genügend Zeit nimmt, mit seinem angehenden Patienten dessen Korrekturwünsche durchzusprechen und abzuklären, inwieweit diese umsetzbar sind.

Eine dauerhafte Entfernung der hängenden Augenlider und Tränensäcke ist nur durch eine Operation zu gewährleisten:

Bei der operativen Straffung des Oberlids erfolgt die Schnittführung im Bereich der natürlichen Lidfalte. Die überschüssige Haut wird entfernt, wobei der minimale Schnitt kaum sichtbare Narben hinterlässt. Sollte für ein optimales Ergebnis die zusätzliche Straffung des Oberlidbereichs nötig sein, wird das Muskelgewebe ebenfalls gestrafft.

Nicht bei jeder Korrektur muss am Oberlid Fettgewebe entfernt werden. Oftmals wird sogar mit Eigenfett aufgefüllt, um das Oberlid-Volumen wieder frisch und jugendlich aussehen zu lassen.

Im Bereich der Unterlider (Tränensäcke) kann das sichtbar nach außen tretende Fettgewebe schonend durch das Innere des Augenlids entfernt werden, ohne dass sich eine Narbe zeigt. Hat sich zu viel erschlaffte Haut gebildet, kann der Zugang über den Wimpernkranz erfolgen. Auch in diesem Fall sind die kleinen Narben kaum sichtbar.

Es gibt zwar noch andere minial invasive Methoden, diese helfen aber nur, wenn die Schlupflider noch nicht stark ausgeprägt sind bzw. zur Vorbeugung.

dauerhafte Entfernung der hängenden Augenlider und Tränensäcke

Wie läuft die Operation ab?

Bei der Oberlid- und Unterlidstraffung erfolgt der Eingriff ambulant. Die Patienten können noch am selben Tag die Klinik verlassen. In den meisten Fällen wird die Operation der Oberlider unter Lokalanästhesie durchgeführt. Eine kombinierte Lidstraffung bei der Ober- und Unterlid korrigiert werden, ist etwas komplexer, weshalb sie unter Vollnarkose durchgeführt wird.

Die Operationsdauer variiert innerhalb einer Zeitspanne zwischen 45 und 90 Minuten, je nachdem ob eine Ober- oder Unterlid-Korrektur erfolgt oder ob es sich um eine Kombinationskorrektur handelt. Die Operation selbst wird mit der Desinfektion des Operationsgebietes und der sterilen Abdeckung eingeleitet.

Nachdem der Operateur die Hautlinien am Lid angezeichnet hat, wird das Anästhetikum verabreicht. Sobald das Schmerzempfinden ausgeschaltet ist, beginnt die Lidkorrektur mit feinen kleinen Schnitten. Bei der Oberlid-OP in die Lidfalte und bei der Unterlid-OP unterhalb der Wimpern oder in der Bindehaut.

Nachdem die Überschüsse an Haut und Unterhautgewebe sorgfältig entfernt wurden und wenn nötig eine Straffung des Muskelgewebes am Oberlid erfolgt ist, werden die Schnittstellen mit sehr feinen Nähten verschlossen und die Nahtlinien steril abgedeckt. 

Nach der Lidkorrektur

Nach erfolgter Lidkorrektur muss die operierte Stelle einige Zeit regelmäßig gekühlt werden, beispielsweise mit Kühlpads. Das Duschen oder Baden ist bereits am Tag nach der Operation wieder erlaubt. Bei der Augenregion ist allerdings Vorsicht geboten und in den ersten zwei Wochen sollte mit leicht erhöhtem Oberkörper geschlafen werden.

Sport und andere körperliche Anstrengungen sind für zwei bis vier Wochen konsequent zu vermeiden. Um die Augen nach der Operation vor Sonnenlicht zu schützen, ist es sinnvoll, eine Sonnenbrille zu tragen. Damit sich die feine Operationsnarbe nicht verfärbt, sollte sie für zwei Monate vor zu starker Sonnenstrahlung geschützt und mit Sonnencreme mit entsprechendem Sonnenschutzfaktor eingerieben werden.

Das Ziehen der Fäden erfolgt nach sieben bis neun Tagen. Bis dahin sind eventuelle Schwellungen und blaue Flecken in der Regel verschwunden. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, kann die Bindehaut mit Augentropfen und einer niedrig dosierten cortisonhaltigen Salbe gepflegt werden.

Berufstätige sind nach ein bis zwei Wochen wieder arbeitsfähig.

Wann ist eine Lidstraffung aus medizinischer Sicht sinnvoll?

Schlupflider sind ein ästhetisches Problem. Wer sich für eine Schlupflider OP entscheidet, wird die Korrektur in den meisten Fällen selbst bezahlen müssen. Die Krankenkassen leisten nur, wenn es sich um einen medizinisch notwendigen chirurgischen Eingriff handelt, wie zum Beispiel:

  • bei einer Lidfehlstellung aufgrund einer Schilddrüsenerkrankung
  • wenn Schlupflider so ausgeprägt sind, dass es bei den Betroffenen zu Sichtfeldeinschränkungen kommt. Denn eine solche Einschränkung des Sichtfeldes kann zur Gefahrenquelle im Alltag werden, wie beispielsweise beim Autofahren.
  • bei Schlupflidern, die Infektionen verursachen und zu permanenten Reizzuständen führen.

Auch wenn eine korrigierende Lid-Operation medizinisch notwendig ist, bedeutet das nicht, dass die Krankenkassen die Kosten für den Eingriff komplett oder teilweise übernehmen. Hier sollten Patienten im Vorfeld bei ihrer Krankenkasse nachfragen ob und in welcher Höhe die Operationskosten erstattet werden. Das entsprechende Indikationsschreiben wird ein behandelnder Arzt ausstellen.

Was sind die Risiken und Nebenwirkungen bei Augenlidstraffung?

In guten Händen ist, wer sich von einem Facharzt für Plastische Chirurgie operieren lässt. Dennoch sind in Einzelfällen Nebenwirkungen möglich wie beispielsweise:

  • Nachblutungen, weshalb starker Druck oder Augenreiben vermieden werden soll. Ebenfalls sollte starkes Schnäuzen vermieden werden.
  • Wundheilungsstörungen
  • vorübergehende Schwellungen
  • blaue Flecken und
  • sichtbare Narben im Schnittbereich.

Risiken wie:

  • Nachblutungen
  • Infektionen
  • Verschlechterung des Sehens und
  • Probleme beim Lidschluss

sind ebenfalls möglich, allerdings äußerst selten, wenn Sie sich von einem erfahrenen Experten für Ästhetische Chirurgie operieren lassen.

Wie viel kostet eine Operation zur Entfernung der Schlupflider?

Da sich die anzuwendende Operationsmethode nach den individuellen physiologischen Merkmalen der Patienten richtet, sind die nachfolgend aufgeführten Preise als Richtwerte zu verstehen. Es handelt sich nicht um Festpreise.

Voraussichtliche Kosten einer Schlupflider Operation (Blepharoplastik):

Bei der Oberlid-Korrektur ist mit einem Betrag ab 2.400 Euro bis 2.900 Euro zu rechnen und bei der Unterlid-Korrektur können es 2.900 Euro bis 3.900 Euro werden. Eine kombinierte Lidkorrektur und Unterlidstraffung bewegt sich preislich zwischen 3.500 Euro und 4.900 Euro, allerdings sind auch höhere Honorarbeträge möglich.

Schlupflider: Was sind die Ursachen und was hilft?
Tränensäcke – Was kann man gegen geschwollene Augen tun?
Tränensäcke - Was kann man gegen geschwollene Augen tun?

    PD Dr. Med. Maximillian Eder

    Ich interessiere mich für

    SPRECHSTUNDE ONLINE BUCHEN
    Buchen Sie direkt Online einen Termin bei mir!

    Sprechstunde in MünchenSprechstunde in Aschaffenburg

    Geprüft durch Dr. Maximilian Eder

    Dr. Maximilian Eder ist seit vielen Jahren Spezialist der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie.
    Besonders die Brustvergrößerung München wie auch die Schamlippenverkleinerung und die Penisvergrößerung zählen zu Spezialgebieten von Dr Maximilian Eder.
    Die Informationen auf dieser Seite wurden von Dr. Eder geprüft und beruhen auf den höchsten medizinischen Standards der Plastischen Chirurgie. Nähere Informationen und wissenschaftliche Publikationen finden Sie unter „Über Dr. Eder“.