Penisverlängerung München und Aschaffenburg

Generell kommen Männer mit dem Wunsch nach einer Penisvergrößerung in meine Praxis, da sie unzufrieden mit ihrer Penislänge und Penisdicke sind. Diese Männer leiden sehr stark unter einem wirklich kleinen Penis. Wo für Frauen eine Brustvergrößerung fast schon Standard ist bzw Eingriffe dieser Art in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind - verhält es sich hier beim Mann noch anders. Grundlos.

Wenn sich beispielsweise der Partner negativ über die Penisgröße geäußert hat, kann mitunter Angst und Unsicherheit beim Kennenlernen neuer Sexualpartner mitschwingen. Teilweise trauen sich diese Männer gar nicht mehr zu flirten oder ihrem Sexualleben nachzugehen. Dass Isolation, Einsamkeit und mitunter starke Komplexe oder sogar Depressionen daraus resultieren können ist mehr als verständlich. 

Sie fragen sich jetzt sicher, was ist ein kleiner Penis?

Wir sprechen in Deutschland von einer Durchschnittslänge im schlaffen Zustand von 8-10 cm, im erigierten Zustand liegt der Durchschnitt bei 13-14 cm. Es gibt nun natürlich viele Männer welche sich über dem Schnitt bewegen. Aber eben auch Männer, welche klar unter diesen Durchschnittswerten liegen und absolut darunter leiden.

Aber auch Männer mit einem Penis von normaler, durchschnittlicher Penisgröße oder darüber wünschen sich eine Längenzunahme. Sie stehen mitten im Leben - mit beiden Beinen fest am Boden, sind verheiratet, haben Kinder, führen glückliche Beziehungen. Sie haben aber trotzdem doch den Wunsch nach mehr Männlichkeit. Sie wollen einfach einen längeren Penis. Hier ist eine operative Penisverlängerung ein sehr hilfreicher Eingriff, der es vermag das Lebensgefühl eines Mannes komplett zum Positiven zu verändern.

Um einen Penis erfolgreich operativ zu vergrößern werden in der Regel die Penisverlängerung mit der Penisverdickung kombiniert. Bei der Penisverlängerung erfolgt eine Umstrukturierung der Haltebänder und Penisanteile im Inneren des Körpers werden so mobilisiert, dass die außen sichtbaren Anteile verlängert werden. Bei der Penisverdickung wird körpereigenes Fett in den Penisschaft eingespritzt und eine dauerhafte Umfangsvermehrung angestrebt.

Um stimmige und ansprechende Proportionen nach einer Penisverlängerung zu erreichen, sollte zeitgleich eine Penisverdickung erfolgen. Allerdings besteht auch die Möglichkeit eine Penisverdickung mit Eigenfett isoliert durchführen zu lassen.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch werde ich explizit auf Ihre individuelle Situation eingehen und mit Ihnen in aller Ruhe besprechen welches Vorgehen für Ihren Befund und Ihre Wünsche am sinnvollsten ist. Auch andere OP-Methoden wie eine Hodensackstraffung, eine Eichelverdickung oder eine Beschneidung können das Gesamtbild des Penis verbessern und können gegebenenfalls mit der Operation zur Penisverlängerung kombiniert werden.

Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

ca. 0,5-2 Stunden je nach Methode
Art der Narkose

Art der Narkose

Vollnarkose
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant, eine Nacht stationär
Nachbehandlung

Nachbehandlung

Schutzverband, Distraktionsbehandlung
Schonzeit

Schonzeit

3 Wochen
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

je nach Methode
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

je nach Methode
Kosten

Kosten

ab 6.000 € bis 7.500 €

Was können Sie an Längenzuwachs durch eine Penisverlängerung erwarten?

Ich kann für Sie durch eine Penisverlängerung, in welcher die Haltebänder vom Becken getrennt und neu modelliert werden, einen Längenzuwachs von 2-4,5 cm erzielen. Patienten, denen dies als zu wenig erscheint, raten wir klar von der Penisverlängerung ab, um enttäuschte Erwartungen zu vermeiden.

Mir ist es wichtig vor überzogenen und unrealistischen Erwartungen an eine neue Penislänge eindringlich zu warnen. Nehmen Sie daher unbedingt Abstand von unseriösen Versprechungen von Größenzunahmen über 5 cm und mehr, dies ist unrealistisch.

Es ist wichtig zu betonen, dass ein ganz wesentlicher Anteil der zum Gelingen einer operativen Penisverlängerung beiträgt die eigenverantwortliche Nachsorge des Patienten ist. Ich werde Ihnen im Folgenden detailliert die notwendigen Punkte darlegen, welche nach einer Penisverlängerung zu beachten und einzuhalten sind, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.

Termin buchen

Wie läuft eine operative Penisverlängerung ab?

Ich führe eine Penisverlängerung ausschließlich im Rahmen einer kurzen Vollnarkose durch. Bevor Ihre operative Penisverlängerung durchgeführt werden kann erfolgt eine ausführliche schriftliche Operationsaufklärung sowie eine Voruntersuchung durch den durchführenden Narkosearzt. Um Sie den geringsten möglichen Risiken auszusetzen, ist bei Eingriffen in Vollnarkose eine Abklärung bestimmter Blutwerte unerlässlich.

Des Weiteren sollte 10 Tage vor der operativen Penisverlängerung keine Medikation mit blutverdünnender Wirkung erfolgen (Aspirin etc.) und das Rauchen (Nikotinkonsum) 2 Wochen vor der Operation und bis zum Abschluss der Wundheilung vollständig pausiert werden.

Um eine Penisverlängerung zu erreichen, muss der Penis von den vorderen inneren Haltebändern (Ligamentum suspensorium), welche den Penis am knöchernen Becken festhalten, gelöst werden. Diese Bänder halten einen Anteil der Gliedlänge im Körperinneren zurück. Somit ist die außen sichtbare Penislänge nur ein Anteil der wirklichen Penisgröße.

Über einen kleinen, etwa 3 cm langen Schnitt im Schamhaarbereich oberhalb der Peniswurzel werden diese Haltebänder gelöst und umstrukturiert. Somit kann der gesamte Penisschaft mobilisiert werden und weiter nach außen verlagert werden.

 

Durch das Einbringen von Eigengewebe von den Seiten wird der nach vorne mobilisierte Penisanteil neu fixiert. Hier wird vollständig auf Fremdkörper oder Fremdgewebe aus Silikon verzichtet. Die zu erreichende Verlängerung hängt von dem bestehenden Größenverhältnis des Beckenknochens zur Penisbasis, sowie der Länge und Festigkeit der vorliegenden Bandstrukturen ab.

In der Regel ist durch diese Art der Penisverlängerung ein Längenzuwachs von 2 bis 4,5 cm möglich. Diese Operationstechnik schont die Peniswurzel, den Bereich in dem die Harnröhre, Gefäße und Nerven in den Penis eintreten, und lässt sie unverändert. Es wird also nicht in den Penis hineingeschnitten. Dadurch entfallen möglich Risiken.

Die Operation erfolgt lediglich im Bereich der Bandstrukturen am Knochen, die Penisbasis, Samenleiter, Nerven, Harnröhre und Gefäße werden vollständig geschont und die Sexualfunktion ist durch den Eingriff nicht beeinträchtigt. Sprich die Erektionsfähigkeit und Erektionsstärke wie auch die Zeugungsfähigkeit bleiben voll erhalten. Lediglich der Aufstellwinkel des erigierten Penis kann durch die Lösung und Neustrukturierung der Haltebänder etwas flacher ausfallen, bei jedoch erhaltener Stabilität.

Ich möchte an dieser Stelle anführen, dass ergänzend zu einer Penisverlängerung häufig auch eine Umfang- bzw. Volumenzunahme von Seiten meiner Patienten gewünscht ist. Um ein stimmiges Gesamtbild zu erreichen, sollte eine Penisverlängerung in der Regel mit einer Penisverdickung mittels Eigenfettinjektion kombiniert werden.

Was ist im Anschluss an eine Penisverlängerung zu beachten?

Da die Penisverlängerung in der Regel mit einer Penisverdickung mit Eigenfett kombiniert wird, kommt es im Anschluss an die OP zu einer Schwellung und zu leichten Blutergüssen im Bereich des eingebrachten Fettes im Penisschaft, die sich nach gut 2-3 Wochen zurückbilden.
Im Bereich der Wunde kann es insbesondere im Bereich des Beckenknochens in dem die Haltebänder umstrukturiert werden zu einem leichten Schmerz bei Berührung und Druck kommen. Dies kann mit leichten Schmerzmitteln in den ersten Tagen sehr gut kontrolliert werden.

Das Tragen von weiteren Hosen und ein kleiner Schutzverband in den ersten Tagen verhindern mögliche Kompression und druckbedingte Verlagerungen des Eigenfettes zur Penisverdickung. Im ersten Monat finden engmaschige Nachsorgetermine statt, um eventuelle Verhärtungen durch Blutergüsse oder leichte Knötchenbildungen im eingebrachten Fett durch gezielte Massagen zu minimieren. Im Rahmen der Nachsorgeuntersuchung werde ich Ihnen zeigen wie die gezielten Druckmassagen auch zu Hause durchzuführen sind.

Um im Anschluss an die operative Penisverlängerung ein sich Zurückziehen des Penis im narbigen Bereich an der Penisbasis zu vermeiden, müssen Sie eine spezielle Distraktionsbehandlung durchführen. Ich empfehle Ihnen daher für mind. 3 Monate einen sogenannten Penimaster zwischen 8-12 Stunden am Tag zu tragen, welcher Ihnen während des Heilungsprozesses hilft, die neu erzielte Länge zu erhalten beziehungsweise das Ergebnis Ihrer Penisverlängerung zu optimieren.

Ihren persönlichen Penimaster und alle Informationen für die perfekte Nachsorge erhalten Sie von mir umgehend nach der Operation.

Geschlechtsverkehr und manuelle Stimulation sollten für 6 Wochen unterlassen werden. Ebenso sollten Sie Sport und andere schwere körperliche Belastungen wie Bauchmuskelübungen, Gewichtheben etc. im Rahmen dieser Zeit vermeiden. Das Urinieren ist ohne jegliche Beeinträchtigung möglich. Gesellschaftsfähig sind sie bereits nach wenigen Tagen, Ihre Arbeitsfähigkeit (einfache Bewegungen, Schreibtischarbeit) ist bereits nach 3 bis 5 Tagen wieder hergestellt.

Die möglichen Risiken einer Penisverlängerung

Generell ist die operative Penisverlängerung aufgrund meiner Erfahrung mit relativ wenigen Risiken und Nebenwirkungen verbunden.
Aber es gilt darauf hinzuweisen, dass bei jeder Operation Komplikationen auftreten können. Einerseits sind dies die regulären Risiken einer Narkose aber auch die klassischen Risiken eines chirurgischen Eingriffes wie lokale Wundheilungsstörungen.

Häufig stellt sich die Frage zur Erektionsfähigkeit sowie zur Zeugungsfähigkeit nach einer Penisvergrößerung. Ich kann an dieser Stelle beruhigen. Bei einer Penisverlängerung wird lediglich an den Bändern operiert, welche den Penis am Beckenknochen fixieren. Der Peniskörper und die Penisbasis an sich, welche Blutgefäße, Nerven, Harnröhre, Schwellkörper und Samenleiter enthält, wird im Rahmen der operativen Penisverlängerung nicht verändert oder geöffnet.

Um nach der Penisverlängerung ein sich Zurückziehen des Penis zu vermeiden, müssen Sie in den Folgewochen nach der Penisverlängerung eine laufende Streckbehandlung mit Hilfe des Penimasters durchführen, den Sie von mir nach der Operation erhalten. Wenn Sie dies nicht tun, besteht die Gefahr, dass sich das Narbengewebe der durchtrennten Bänder im Heilungsprozess zusammenzieht und den aus dem Körper nach vorne mobilisierten Teil des Gliedes wieder nach innen zieht. So kann der ursprüngliche Effekt der Penisverlängerung nicht erhalten werden.

Über Nachsorgetermine werde ich Sie bereits beim ersten Informationsgespräch umfassend informieren. Sie erhalten von mir nach der Operation eine Notfallnummer unter der ich Tag und Nacht für Sie erreichbar bin. Am Tag der operativen Penisverlängerung bespreche ich mit Ihnen nochmals alle notwendigen Verhaltensregeln nach der Operation und stehe Ihnen selbstverständlich für Fragen auch nach dem Eingriff sehr gerne zur Verfügung.

Selbstverständlich arbeite ich in meiner Praxis auf höchsten Hygiene- und Überwachungsstandards, um Sie keinen überflüssigen Risiken auszusetzen und gewährleiste engmaschige Nachuntersuchungen.

Termin buchen

Mit welchen Kosten ist bei einer Penisverlängerung zu rechnen?

Für eine alleinige Penisverlängerung belaufen sich die Kosten ab 6.000 EUR bis 7.500 EUR. Die exakten Kosten richten sich natürlich nach dem jeweiligen operativen Aufwand. Im Rahmen des Informationsgespräches wird dieser aber exakt abgesteckt, sodass zu jedem Zeitpunkt absolute Transparenz herrscht.

Um jedoch ein proportional ansprechendes Gesamtergebnis zu erzielen, sollte die Penisverlängerung in der Regel mit einer Penisverdickung mit Eigenfett kombiniert werden. Die Kosten für diese Kombination zur Penisvergrößerung (Penisverlängerung + Penisverdickung) belaufen sich ab 8.000 EUR bis 8.900 EUR.

Welches Vorgehen und welche Operationsmethode zur Penisvergrößerung für Sie die richtige ist, bespreche ich gerne umfassend in einem ausführlichen Informationsgespräch mit Ihnen.