Brust-OP - was gilt es zu beachten?

Brust-OP - was gilt es zu beachten?

Die Brust-OP: eine der weltweit beliebtesten Schönheits-OPs - was gilt es zu beachten?

Der Busen, ein Zeichen für Weiblichkeit und Sexualität. Die Brust hat für die Frau eine besondere Bedeutung. Ob zu kleine Brüste oder zu große, für manche Frauen bedeutet eine Brustoperation München das Ende Ihres Leidensweges. Frauen, die unter zu kleinen Brüsten leiden, fühlen sich oftmals nicht weiblich genug. Eine Brustvergrößerung mit Implantat oder Eigenfett kann dabei helfen, das Volumen der Brust aufzubauen und die Form zu verbessern.

Andere wiederum leiden unter einer zu großen Brust und den damit verbundenen Rückenschmerzen und Verspannungen. Weiters kann eine Bruststraffung die Ästhetik der Brust nach einer Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme wieder herstellen.

Es gibt viele verschiedene Arten der Brust-Op. In diesem Blogbeitrag haben wir die gängigsten Brust-OPs für Sie zusammengefasst und erklärt. Außerdem erfahren Sie, was Sie vor und nach einer OP beachten sollten und wie viel die verschiedenen Eingriffe kosten.

Brustoperation in München - erfahren Sie mehr!

 

Brust-OP: Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung, auch Mammaaugmentation genannt, ist eine der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen. In der Praxis von Dr. med. Maximilian Eder wird besonders auf Innovation und Kundenzufriedenheit gesetzt.

  • Modernste Implantate
  • 3-D Simulationen und
  • neueste Behandlungsmethoden garantieren beste Ergebnisse.

Brustvergrößerung mit Implantat

Für Frauen, die unter einer zu kleinen Brust leiden, ist die Brustvergrößerung mit Implantat die ideale Lösung. Ein relativ überschaubarer Eingriff kann das Erscheinungsbild der Brust verbessern und das Volumen vergrößern.

Bei einer Vergrößerung der Brust mit Implantat werden bei Dr. Eder ausschließlich modernste Premium Implantate von Top Herstellern mit CE-Zertifizierung verwendet. Die spezielle Oberflächenstruktur dieser Premium Implantate minimiert das Risiko einer Kapselfibrose. Zudem brauchen Sie absolut keine Angst zu haben, dass das Implantat beschädigt wird und das Silikon austreten könnte.

Je nach Wunsch, können bei der Brustvergrößerung runde oder anatomische (tropfenförmige) Implantate verwendet werden. Bei der Verwendung von runden Implantaten wird die Brust gleichmäßig ausgefüllt und sorgen für mehr Fülle und Volumen im oberen Brustbereich. Anatomische Implantate gleichen der Form einer natürlichen Brust. Die tropfenartige Form vermehrt das Volumen im unteren Bereich der Brust.

Die Größe und Form entscheiden natürlich Sie. Dennoch sollten Sie sich in einem Beratungsgespräch von Ihrem behandelnden Chirurg ausführlich informieren.

 

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Vergrößerung der Brust mit Eigenfett, auch Lipofilling genannt, eignet sich besonders für Frauen, die das Einbringen eines Implantat scheut. Beim Lipofilling kann die Brust um eine Körbchengröße vergrößert werden.

Bei dieser Brust-OP wird zuerst körpereigenes Fett durch eine traditionelle Fettabsaugung gewonnen. Das Fett wird meist an Flanken, Bauch, Oberschenkel oder Hüften entnommen. Dieses wird anschließend durch ein spezielles Verfahren aufbereitet und mithilfe von Kanülen in die Brust eingespritzt.

 

PRIME Brustvergrößerung

Bei der PRIME Brustvergrößerung wird beides, Implantate und Eigenfett, zur Vergrößerung der Brust verwendet. Diese Methode eignet sich besonders für schlanke Frauen, deren Implantate sich ohne das Einbringen von Eigenfett an den Rändern abzeichnen würde. Es entsteht ein besonders natürliches sowie ästhetisches Ergebnis.

 

Brust-OP bei Brustasymmetrie

Eine zu 100 % symmetrische Brust gibt es fast gar nicht. Die Brüste einer Frau unterscheiden sich meist leicht voneinander. Doch bei manchen Frauen sind diese Asymmetrien stärker ausgeprägt als bei anderen. Man spricht hier von einer Brustasymmetrie.

 

Diese Ungleichheit der Form und Größe kann durch unterschiedliche Brust-OPs korrigiert werden. Meist werden 2 unterschiedliche Verfahren miteinander kombiniert, sodass die Brüste einander angeglichen werden können. Die Operationstechniken sind jedoch von Frau zu Frau verschieden und werden in einem persönlichen Beratungsgespräch genauestens besprochen.

 

Brust-OP: Brustverkleinerung

Zu große Brüste sind oftmals Auslöser für Rückenschmerzen und Verspannungen. Außerdem hängen zu große Brüste durch ihr Gewicht oftmals stark nach unten. Doch auch Gewichtsschwankungen oder Schwangerschaften können die Form und das Volumen des Busens beeinflussen.

Durch eine Verkleinerung der Brust kann eine gewisse Lebensqualität wieder zurückgewonnen werden und körperliche Einschränkungen beseitigt werden.

Der Fachbegriff für eine zu große Brust: Mammahyperplasie. Neben den den körperlichen Einschränkungen sind auch psychische Belastungen keine Seltenheit. Um dies zu verhindern, kann der zu große Busen im Rahmen einer Brust-OP verkleinert werden.

Bei einer Brustverkleinerung München wird die Größe und das Gewicht der Brust reduziert. Überschüssiges Fett sowie Brustgewebe wird entfernt und die Brust neu geformt, angehoben und dem restlichen Körper angepasst.

Brust-OP: Bruststraffung

Durch Gewichtschwankungen, Schwangerschaften und hormonelle Veränderungen kann der Busen einer Frau erheblich erschlaffen. Eine Straffung der BrustBruststraffung, auch Mastopexie genannt, kann das erschlaffte Gewebe korrigiert und die Brustwarzen neu platziert werden. Manchmal ist das Einbringen eines Implantates notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Ab welchem Alter ist eine Brust-OP sinnvoll?

Der Busen einer Frau entwickelt sich während der Pubertät. Und auch wenn man schon während der Pubertät bemerkt, dass sich der Busen nicht wie gewünscht entwickelt, kann eine Brust-OP erst mit dem Eintritt der Volljährigkeit vorgenommen werden.

Was sollte man vor einer Brust-OP beachten?

Recherchieren Sie gründlich und finden Sie einen vertrauenswürdigen sowie kompetenten Arzt. Dieser sollte vor der OP Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch zunächst gründlich untersuchen und eine geeignete Operationsmethode mit Ihnen besprechen.

Wir haben für Sie eine Liste aller Fragen zusammengestellt, die vor einer Brust-OP geklärt werden müssen.

Kosten einer Brust-OP: Finanzierung

Die Kosten einer Brust-OP liegen je nach Art des Eingriffes zwischen 5.500 € und 8.500 €.

Die notwendigen Mittel stehen nicht jeder Frau unmittelbar zur Verfügung. Eine bequeme Finanzierung lässt auch für Sie den Traum von einem schönen Busen wahr werden. Im Finanzierungsrechner können finden Sie einen genaueren Überblick über die möglichen monatlichen Raten. Falls Sie sich für eine Brust-OP bei Dr. med. Maximilian Eder entscheiden, können Sie Ihre Behandlungskosten bequem und zinsgünstig in monatlichen Raten begleichen.

Bewertung wird geladen...

Beratung anfordern

Sprechstunde Online buchen

Buchen Sie direkt Online einen Termin bei mir!

 

Sprechstunde in München

Sprechstunde in Aschaffenburg