Augenlidstraffung München

Die operative Lidstraffung (Blepharoplastik) ist neben der klassischen Brustvergrößerung einer der häufigsten plastisch-chirurgischen Eingriffe überhaupt. 2014 war die Lidstraffung bei Männern noch vor der Fettabsaugung die am häufigsten durchgeführte ästhetische Operation. Bei Frauen liegt die Lidstraffung bei den Schönheitsoperationen sogar auf Platz zwei nach der Brustvergrößerung.

Generell ist die Lidstraffung für einen erfahrenen Arzt ein Routine-Eingriff, der mit einem überschaubaren Aufwand eine wesentliche Verbesserung für den Patienten bewirken kann.

Die betroffenen Patienten kommen häufig mit dem Wunsch nach einem wacheren und frischen Aussehen in meine Praxis. Vielleicht haben Sie auch oft das Gefühl zwar mental und körperlich fit zu sein, aber trotzdem unter einem müden und traurigen Gesichtsausdruck zu leiden? Dann könnte eine operative Lidstraffung die Lösung sein. Schuld ist nämlich meist überschüssiges Haut- und Fettgewebe sowie sowie eine daraus resultierende vermehrte Faltenbildung an Lidern.

Je nach Ausprägung kann die erschlaffte Haut an den Lidern zu sogenannten Schlupflidern an den Oberlidern oder auch Tränensäcken an den Unterlidern führen. Eine operative Lidstraffung ist ein relativ überschaubarer  chirurgischer Eingriff, der Ihnen dazu verhilft schnell wieder erholt und frisch auszusehen. 

Ein müder und trauriger Gesichtsausdruck ist meist die Folge von mehreren kombinierten Problemen. Im Bereich der Oberlider bildet sich mit den Jahren ein Hautüberschuss. Darunter liegende Fettkörper können mitunter nach vorne
wandern und unter der dünnen Haut hervortreten - es entstehen Schlupflider. Diese können in ausgeprägten Fällen sogar den Blick stören und das Blickfeld einengen.

Auch das Gewebe am Unterlid gibt mit fortschreitendem Alter nach. Es können auffällige und störende Falten entstehen und der darunter liegende Fettkörper wölbt sich nach außen vor - das Ergebnis sind mit Fettgewebe gefüllte „Taschen“, die als Tränensäcke bezeichnet werden

Je nachdem ob Sie mit Schlupflidern oder Tränensäcken zu kämpfen haben, kommt entweder eine Unterlid- oder eine Oberlidstraffung in Frage. Wünschen Sie sowohl eine Entfernung der Schlupflider, als auch der Tränensäcke, ist auch eine kombinierte Operation für Sie empfehlenswert.

Bei der Planung des Eingriffes ist es außerdem wichtig das Ausmaß und die individuellen Unterschiede der Haut-, Fett- und Muskelbeteiligung zu berücksichtigen. Dazu berate ich Sie selbstverständlich gerne im Rahmen eines persönlichen Informationsgespräches in meiner Praxis in München oder Aschaffenburg.

Fachbegriff

Fachbegriff

Blepharoplastik
Eingriffsdauer

Eingriffsdauer

Oberlidplastik: 1 Stunde, Unterlidplastik: 1-1,5 Stunden
Art der Narkose

Art der Narkose

Oberlid: lokale Betäubung, Unterlid: lokale Betäubung, Vollnarkose
Aufenthalt

Aufenthalt

ambulant
Nachbehandlung

Nachbehandlung

Fadenzug nach ca. 7 Tagen
Schonzeit

Schonzeit

2 Wochen
Gesellschaftsfähig

Gesellschaftsfähig

nach 7-10 Tagen
Arbeitsfähig

Arbeitsfähig

nach ca. 1-2 Tagen
Kosten

Kosten

Oberlid: ab. 1.900 €, Unterlid: ab 2.500 €

Oberlidstraffung München (Entfernung der Schlupflider)

Den Hautüberschuss, der die Oberlider - im speziellen den sogenannten Liddeckel - bei geöffneten Augen verdeckt, bezeichnet man umgangssprachlich als Schlupflider. Dieser wird durch die altersbedingt abnehmende Hautstraffheit, starke Sonneneinstrahlung, Nikotinkonsum und langfristigen Stress gefördert. Der Überschuss der Haut am Auge kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und je nach Ausmaß sogar das Blickfeld einschränken.

Bei der Oberlidstraffung wird das überschüssige Haut- und Fettgewebe in den oberen Lidbereichen durch einen operativen Eingriff entfernt. Dem Patienten wird zu einem wacheren und frischerem Aussehen sowie einem vollständigen Blickfeld verholfen.

Die Oberlidstraffung wird ambulant, in örtlicher Betäubung durchgeführt und dauert etwa eine Stunde. Das Ergebnis ist unmittelbar zu sehen. Kleine Pflaster in Hautfarbe schützen die Wunde nach dem Eingriff, welche bereits nach etwa einer Woche vollständig verheilt ist. Es handelt sich um einen vergleichsweise kleinen Eingriff, der mit relativ wenig Risiken und Komplikationen verbunden ist.

Der plastische Chirurg, Dr. med. Maximilian Eder, markiert bei Ihnen zuerst die zu korrigierenden Hautbereiche. Danach wird die örtliche Betäubung behutsam eingebracht, so dass Sie während der Augenlidstraffung nichts spüren. Nachdem die Lokalanästhesie vollständig wirkt, wird ein Hautschnitt entlang der Markierung gemacht.

Der im Schnittbereich festgestellte Gewebeüberschuss von Haut- und gegebenenfalls Fettanteilen wird entfernt und die Hautränder mit einer feinen Naht wieder zusammengefügt. Diese Naht erstreckt sich entlang der natürlichen Umschlagsfalte des Lids und ist nach abgeschlossener Heilung kaum mehr zu erkennen.

Gelegentlich wird die Oberlidstraffung zusätzlich mit einem Augenbrauenlift kombiniert, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. 

Nach einer kurzen Überwachungszeit können Sie aus der Praxis nach Hause entlassen werden. Eine Sonnenbrille ist für den Heimweg sinnvoll, um die Augenregion zu bedecken.

 

Zur Oberlidstraffung

 

 

Termin buchen

Unterlidstraffung München (Entfernung der Tränensäcke)

Eine nachlassende Hautstraffheit an den Unterlidern wird als Tränensäcke bezeichnet. Dabei handelt es sich um Hauttaschen unter den Augen, die je nach Ausprägung auch mit überschüssigem Fettgewebe aus den Augenhöhlen angereichert sein können.

Ursachen sind neben zunehmendem Alter auch Faktoren wie langfristiger Schlafmangel, häufiges Sonnenbaden sowie Alkohol- und Nikotinkonsum. Tränensäcke können also auch bei jüngeren Menschen auftreten. Betroffene empfinden den Hautüberschuss unter den Augen oft als ästhetische Beeinträchtigung. Sie wirken häufig müde, traurig und gealtert.

Durch eine operative Straffung der Unterlider werden Tränensäcke effektiv und nachhaltig entfernt. Unterlidoperationen sind aber insgesamt wesentlich komplexer und zeitintensiver als Oberlidstraffungen. Das bedeutet, dass der Patient auf Wunsch auch in Vollnarkose versetzt werden kann. Die Eingriffsdauer beträgt in der Regel ein- bis eineinhalb Stunden. Ein Aufenthalt in der Klinik ist nicht nötig.

Ist am Unterlid lediglich die Entfernung von überschüssigem Fettgewebe notwendig, kann dies über einen Schnitt im Inneren des Unterlides erfolgen. Bei diesem sogenannten transkonjunktivalem Zugang wird im nicht sichtbaren Bereich ein ca. 1,5 cm langer
Schnitt im Bereich der Bindehaut an der Innenseite des Augendlids durchgeführt und die einzelnen Fettkompartimente schonend entfernt. Der Schnitt ist nach dem Eingriff nicht sichtbar und behindert Sie nach der Operation nicht im Alltag.

Besteht am Unterlid zusätzlich zu dem überschüssigen Fettgewebe auch ein Hautüberschuss so erfolgt die Schnittführung von außen knapp unterhalb des Wimpernkranzes. Somit kann der vorher markierte Hautüberschuss entfernt werden und die Unterlidregion wird geglättet. Mit einer feinen Naht wird die Haut dann wieder verschlossen. Die Narbe ist nach vollständiger Heilung kaum noch sichtbar.

Nicht immer ist es notwendig, bei einer Unterlidstraffung das vorhandene, sich vorwölbende Fettgewebe ("Fettpads") zu reduzieren. Stattdessen kann auch körpereigenes Fettgewebe injiziert werden (Eigenfetttransplantation, Lipofilling) und für die Glättung und Formung der Gesichtspartie unterhalb der Augen verwendet werden, um Vertiefungen am unteren Knochenrand der Augenhöhle aufzufüllen.

Sollte sich zusätzlich eine starke Hauterschlaffung des Unterlides zeigen, kann eine Stabilisierung des Unterlides am äußeren Lidwinkel (Kanthopexie) notwendig sein.

 

Zur Unterlidstraffung

Augenlidstraffung München - die Nachsorge

Um eventuellen Schwellungen entgegenzuwirken, sollten Sie in den ersten Nächten nach der Operation mit erhöhtem Oberkörper schlafen. Besonders wichtig ist es die Augen gut zu kühlen, um Blutergüsse und Schwellungen zu vermeiden. Am Tag der OP sollten Sie sich noch erholen. Am nächsten Tag können Sie schon wieder sitzenden Tätigkeiten nachgehen. Auch Duschen und Baden ist schon am Tag nach dem Eingriff möglich.

Nach einer Woche entferne ich Nähte und Pflaster. Mit Sport sollten Sie allerdings noch zwei Woche warten. Und auch direkte Sonneneinstrahlung ohne Sonnenbrille oder UV-Schutz ist nach der OP für ca. ein halbes Jahr zu vermeiden. Sind die Wunden ganz abgeheilt, ist die Narbe praktisch nicht mehr sichtbar.

Sollten Sie noch Fragen zur Nachsorge oder möglichen Risiken und Komplikationen haben, helfe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch in München oder Aschaffenburg weiter.

Augenlidstraffung München - die Kosten

Die Kosten einer Lidstraffung hängen immer vom tatsächlichen Operationsaufwand ab. Wird nur eine Oberlidstraffung durchgeführt können Sie mit Kosten ab 1.900 € bis ca. 2.600 € rechnen.

Die Kosten für eine reine Unterlidstraffung betragen ab 2.500 € bis ca. 3.000 €. Für eine kombinierte Unter- und Oberlidstraffung betragen die Kosten ab 3.200 € bis ca. 4.000 €.

Gerne erstelle ich, Dr. med. Maximilian Eder, mit Ihnen in einem Informationsgespräch in meiner Praxis einen genauen Operations- und Kostenplan und beantworte allfällige Fragen.

Termin buchen